Characters of ‘Das magische Armband’ Tag 11-20

Characters of ‘Das magische Armband’ Tag 11-20

Hallo ihr Lieben!

Lange ist es her, als ich mein Characters of angefangen habe. Doch es wird Zeit Maja wieder mehr Raum zu geben.

1508624112356967860804.jpg

*

Maja hat es geschafft und ich hab etwas Angst, dass sie mir böse ist, weil ich sie so lange nicht beachtet habe.

“Ich kann es verstehen, Janine. Fang aber bitte an mit den Fragen”, sagt sie und wirkt etwas gehetzt.

Tag 11: In welcher Gesellschaft bist du hineingeboren worden?

Maja überlegt etwas. “Ganz normal, denke ich. Mama, Papa und meine liebe Oma.”

Mehr willst du nicht dazu sagen?

“Es gibt nicht mehr dazu zu sagen.”

Tag 12: Wie groß ist deine Familie?

“Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Da ich eigentlich nicht alles weiß und es auch mit vielen Geheimnissen verbunden ist.”

Aber ist es nicht im Grunde einfach?, werfe ich ein. Anne? Deine Mutter und Vater?

“Wenn es einfach wäre, würden wir jetzt nicht hier sitzen.”

Du machst es sehr spannend. Gut, dann eben nächste Frage.

Tag 13: Was bedeutet dir Familie?

“Mehr, als mir früher bewusst war.”

Ich blicke sie an und sie lächelt verschämt. Meine Maja ist eben voller Geheimnisse.

Tag 14: Wer war deine Bezugsperson als Kind?

“Ganz klar: Anne!”

Das ist schön. Deine Großmutter fehlt dir, oder?

“Mit jeder Sekunde!”

Sie muss sich eine Träne wegwischen und ich mache einfach weiter mit den Fragen.

Tag 15: Welche ist deine glücklichste Kindheitserinnerung?

Maja überlegt. Sehr lange. “Jeder Moment mit meiner Oma war ein glücklicher Moment.” Sie hält inne. “Nein, ich … Entschuldige. Das stimmt nicht ganz. Aber so gut wie jeder Augenblick.”

16: Hast du eine/n beste/n Freund/in? Beschreibe sie/ihn!

“Das ist schwer zu sagen. Aber nein, eigentlich nicht. Ich hatte gehofft, das Marie meine beste Freundin werden könnte. Aber dann hab ich sie enttäuscht und sie … na ja.”

Aber du hattest ihr doch geholfen.

“Ja, das schon. Trotzdem ist unsere Freundschaft nicht so gefestigt.”

Tag 17: Wie sieht dein übriger Freundeskreis aus?

“Es hat lange gedauert, mittlerweile hab ich ein paar Freunde. Obwohl … Sind es Freunde? Ich weiß es nicht.”

Und früher?

“Nachdem das mit Toby war, hatte ich keine Freundschaften mehr schließen können.”

Ich muss sie einfach in den Arm nehmen, denn sie tut mir plötzlich so unglaublich leid.

Tag 18: Was ist dir bei deinen Freunden wichtig?

Wir lösen uns wieder von einander und Maja Stark setzt sich wieder auf ihren Platz.

“Ehrlichkeit und Loyalität. Ich will ihnen vertrauen können und sie dürfen meine Geheimnisse nicht einfach ausplaudern.”

Tag 19: Was magst du an anderen überhaupt nicht?

“Im Grunde ist das einfach: wenn sie voller Vorurteile sind. Wenn sie intolerant und zu schnell jemanden abstempeln.”

Tag 20: Magst du Haustiere? Wenn ja: welche? Wenn nein: warum nicht?

“Haustiere?” Ihr Gesicht erhellt sich. Sie beginnt zu strahlen und lacht schließlich.

“Ja, seit einiger Zeit hab ich welche. Was es für Tiere sind? Oh je. Ich kann das nicht sagen!”

Wie meinst du das?

“Nun ja, sie sind eben wie sie sind. Aber verdammt lieb und süß und mutig.”

Du bist wirklich voller Geheimnisse. Aber das mag ich so an dir.

Bis zu den nächsten Fragen. Dieses Mal werde ich schneller wieder bei dir sein.

Advertisements

Hörbücher von Veronica Roth – Die Bestimmung

*gesponserte Produktplatzierung*

Vom Bloggerportal erhalten.

In meinem Video spreche ich ausführlich über die Hörbücher von ‘Die Bestimmung’ und wie ich sie gefunden habe.

Die Bücher habe ich geliebt.

https://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Gesamtausgabe-Bestimmung-Entscheidung/dp/3844525599/

Kostet 13,95 Euro

Produktinformation

  • MP3 CD
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: Ungekürzte Lesung (13. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3844525599
  • ISBN-13: 978-3844525595
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

#86 read in 2017 – ‘Seit du bei mir bist’ von Nicholas Sparks

Hallo ihr Lieben!

Das Buch von Nicholas Sparks hab ich bereits vor der Frankfurter Buchmesse gelesen, aber ich bin leider nicht dazu gekommen, eine Rezension zu schreiben.

Viele Meinungen hab ich zu diesem Buch schon im Vorfeld gehört. Meinungen, die meist eher negativ waren.

Weshalb ich auch etwas gebraucht habe, ehe ich mich an dieses Buch getraut habe. Denn ich wollte nicht, dass ich von meinem Lieblingsautor enttäuscht werde. Enttäuscht, weil er seinen Esprit eventuell verloren haben könnte, …

Doch im Rahmen der Autumntbrchallenge habe ich dieses buch gelesen. Trauriges Thema. Zu Beginn habe ich geglaubt, dass ich eventuell das falsche Thema dafür gewählt habe. Denn es geht um Ehe, das erste Kind zu bekommen (jetzt weiß ich, warum manche Männer erst einmal duschen, ehe sie ihre Frauen ins Krankenhaus bringen, obwohl die Wehen schon in vollem Gange sind) und Liebe. Doch nach und nach habe ich erkannt, was wirklich dahintersteckt.

Sparks.

Der Sparks, der als König der Dramatik und Romantik zählt.

Der Sparks, der sehr viele zu Tränen rührt.

Der Sparks, der mich niemals enttäuschen könnte.

Nicholas Sparks.

Es hat etwas gedauert. Doch langsam und schleichend kam er durch. Langsam und zurückhaltend. Doch dann mit voller Power. Denn Russell hat mein Herz erobert mit seiner Art zu denken und fühlen. Seine Frau Vivian aber mag ich gar nicht. Sie ist zu materialistisch und will immer mehr. Bis sie eines Tages sehr viele Geheimnisse hat. Russell versucht alles, um es seiner Familie so gerecht zu machen, wie es nur möglich ist. Viel wird von ihm verlangt. Sehr viel.

Und doch findet er für alles eine Lösung. Selbst für etwas, was scheinbar unüberwindbar ist.

Es ist eine super interessante und schöne Geschichte, die noch eine Liebesgeschichte in sich trägt. Denn Russells Schwester, Marge, ist lesbisch und ich finde es wundervoll, wie zaghaft und feinfühlig Nicholas Sparks mit dieser Liebe umgegangen ist. Wie viel ihre Eltern geopfert und was sie gedacht haben:

Russells Vater zur Freundin seiner Schwester, Marge:

“Das habe ich nicht gesagt. Aber meine Meinung über sie ist unwichtig. Das Einzige, was zählt, sind deine Gefühle. Wenn du weißt, warum du sie magst, und sie gut genug für dich ist, dann ist sie gut genug für deine Mutter und mich.”

Das Leben stellt für Russell sehr viele Herausforderungen dar und das binnen kürzester Zeit. Denn es passiert sehr viel, sehr schnell und doch habe ich das Gefühl, dass alles genug Raum zum wachsen hatte. Denn auf irgendeine Art und Weise konnte ich sehr vieles verstehen. Die Ehe und das Elternsein ist nicht immer einfach. Kein Zuckerschlecken, sondern oft sehr viel Arbeit, die im Grunde voller Liebe zeichnet ist. Doch trotz all dieser Herausforderungen, all dieser Widrigkeiten und herzzerreißenden Momente, hat mich Mr Sparks so in den Bann gezogen, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. All das, was geschehen ist, all das, was irgendwie und irgendwann passieren wird, musste so sein. Denn ‘Seit du bei mir bist’ hat mir etwas von der Welt gezeigt, was mir so nicht bewusst war. Die Sicht dieses Mannes ist so einzigartig und doch glaube ich, dass mehr Männer eventuell solche Gedanken hegen, ohne sie je auszusprechen.

Wie viel müssen sie dulden, wie viel riskieren?

Was ist, wenn Männer nicht mehr genug verdienen und die Ehefrau plötzlich arbeiten muss oder mehr verdient?

Russell hat etwas in mir ausgelöst und ich frage mich, ob ich wie Vivian bin oder doch mehr von Russell in mir habe. Die Güte und Aufrichtigkeit habe ich sehr an Russell geschätzt.

Am Ende konnte ich meine Tränen nicht zurückhalten.

img_20171021_212913-1874805909.jpg

Ich habe alle Bücher von Nicholas Sparks gelesen, wirklich alle. Doch jedes einzelne ist ein Juwel, ein Schatz, versteckt zwischen den Zeilen. Manche sind stark und heftig. Andere zaghaft und zurückhaltend. Impulsiv, zögernd.

Ich liebe seine Art Dinge zu sehen und sie zu beschreiben. Er beschreibt die Liebe so unglaublich und doch intensiv, dass ich oftmals den Atem anhalte, da so etwas nie in der Wirklichkeit passieren würde.

Ich kann es kaum erwarten, ein neues Buch zu lesen. Denn obwohl er selbst in seinem Privatleben einiges durchgemacht hat, ist eines sehr gewiss: jedes Jahr erscheint ein neuer Sparks.

21 Bücher habe ich von ihm.

wp-1489830803575.jpg

 

  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (27. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453268776
  • ISBN-13: 978-3453268777
  • Originaltitel: Two By Two

Kindle Edition
EUR 15,99 

Gebundene Ausgabe

  • EUR 19,99 
  •  Hörbuch
    EUR 9,95 (via Audible für einen Guthaben im Abo)
  • Audio-CD
    EUR 14,95

 

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Nicholas Sparks erzählt eine ungewöhnliche Vater-Tochter-Beziehung und rührt zu Tränen.« (freundin)

Kurzbeschreibung

Manchmal ist das Ende erst der Anfang …

Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu …

 

Oktober Geheimnisse

Oktober Geheimnisse

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich muss etwas aufholen. Daher:

Willkommen bei Oktober Geheimnisse 😁
Melanie aus ‘Das Geheimnis des Stiftes’ erzählt.
✒ Wir müssen drei Tage aufholen, Janine.
📃 “Dann fang mal an, Melanie.“
✒ Nein, ich wollte Janine nie in den Wind schießen. Wer sonst würde sich die Zeit für mich nehmen?

Was mir Janine nie antun würde? Sie würde nie von mir verlangen, jemanden umzubringen.
📃 “Melanie, es …“
✒ Nein, das lasse ich nicht zu. Ich hab ein Versprechen gegeben.
📃“Wenn du es nicht machst, dann …“
✒ Darüber werden wir noch sprechen!

Wer tröstet wen bei einer schlechten Rezension? Da Janine nichts erwartet, …
📃 “Du brauchst nichts zu sagen. Alles gut.“
✒ Du bekommst keine Rezensionen, oder?
📃“Doch, aber selten. Sie kommen unerwartet.
Bis bald, Melanie.“
✒ Bis dann.
🍁🍁 .

Frankfurter Buchmesse: Update

Hallo ihr Lieben!

Am 14.10.2017 war ich auf der Frankfurter Buchmesse, wie ich in einem anderen Beitrag bereits erzählt habe, und heute möchte ich euch einfach meine Eindrücke dazu aufschreiben.

*

Vorweg: es war mein erster Besuch auf der Frankfurter Buchmesse. Im März war ich zum ersten Mal auf der Leipziger.

*

Es war schon sehr beeindruckend, als meine Schwester und ich durch den Eingang in die große Halle 3.0 gegangen sind und alles noch recht still und ruhig war. Doch schnell änderte sich das und ich war auf der Suche nach Cecelia Ahern und dem Fischerverlag. 3.1 war nicht unten, sondern befand sich oben. Schade das niemand, den man gefragt hat, das wusste. Zum Glück hab ich eine Freundin, die bereits dort war. Die Reihe beim Fischerverlag war überschaubar, da Cecelia Ahern bereits um 9 Uhr, statt erst um 10 angefangen hatte. Ich glaube, die war auch länger dort. Aber sicher bin ich mir nicht. Es war schön und als ich schließlich dran war, das gerade gekaufte Buch im Anschlag, schlug natürlich mein Herz sehr sehr hoch. Doch es war einfach wundervoll. Ich hatte vor einigen Jahren das Vergnügen gehabt, sie zu sehen und nach kurzem Überlegen, hatte sie mich tatsächlich auch erkannt und wir haben uns ein wenig unterhalten. Meine Reaktion von damals blieb ihr sehr stark in Erinnerung. Schließlich weinte ich bei unserer ersten Begegnung.

collage 2017-10-14 21_52_521193487663..jpg

Danach hab ich meine liebe Freundin Vanessa Pätzold getroffen – endlich live – und wir haben uns sehr gut verstanden (das kann auch anders sein, denn über Handy ist alles sehr viel einfacher). Sie hat mich für ihren Blog interviewt und wir haben etwas Zeit miteinander verbracht.

collage 2017-10-14 21_57_33640112404..jpg

Dann war ich auch direkt bei Regina Meißner und dem Sternensandverlag und auch sie wusste noch, wer ich war – zumal wir uns auf Instagram ja auch ab und zu ‘unterhalten’. Ein kleines Goodie Bag hab ich auch von ihr bekommen.

collage 2017-10-15 15_24_55733661618..jpg

Anschließend hab ich Marie Birken dann auch getroffen und mit ihr und Anna May hab ich so gut wie den gesamten restlichen Tag verbracht. Wir waren gemeinsam bei Nina MacKay und sie war wirklich sehr süß. Auch sie hatte ein kleines süßes Goodie Bag gehabt und sie wusste auch noch, wer ich bin.

collage 2017-10-14 22_05_22-1772829269..jpg

  • Es ist immer wieder verblüffend, wenn sich so liebe Menschen an mich erinnern, auch wenn wir über Instagram oder Facebook agieren. Ich freue mich da jedes Mal unfassbar. Anders als bei Cecelia Ahern, die zwar gelegentlich tweets oder posts liked, aber die überall auf der Welt Fans hat und tausende von Nachrichten erhält.

Andreas Suchanek hab ich ebenfalls an seinem Stand getroffen und er ist so unglaublich sympathisch und herzlich, dass ich am liebsten noch länger mit ihm gesprochen hätte. Muss aber zu geben, dass mir etwas die Stimme gefehlt hat. Auch wenn Andreas immer mal etwas auf Instagram von mir liked (auch wenn ich ihn nicht erwähne und es nix mit ihm zu tun hat), war es sehr schön ihn getroffen zu haben. Wir haben uns etwas über seine Reihe ‘Das Erbe der Macht’ unterhalten und puh … da kommt noch sehr sehr viel auf uns zu. Oje. 😉 Aber ich freue mich drauf.

collage 2017-10-14 22_16_59-1636821399..jpg

*

Viele nette Menschen hab ich getroffen und meine Flyer und Karten fleißig verteilt und ich hab auch schon die eine oder andere Reaktion dazu erhalten.

collage 2017-10-14 22_22_14-656524203..jpgcollage 2017-10-14 21_55_13-659437114..jpg

*

Während bei all diesen Autoren, die ich bisher aufgezählt habe, alles reibungslos ging – etwas Warten ist klar. Bei Nina MacKay stand ich etwa 20 Minuten an. Gibt es auch ein ganz großes No Go. Eigentlich mehrere.

Die Gänge waren sehr eng, was nicht gut ist. Wenn ein Rollstuhlfahrer vorbei wollte, musste sehr viel gerückt werden. Die Leute, die Lesungen, Vorträge oder ähnliches beiwohnen wollten, standen oft auch sehr weit im Gang. Manche Termine waren so eng gelegt, dass es schwierig war. Autoren sind nicht pünktlich erschienen, weil sie wohl schlecht durchgekommen sind.

Aber das größte No Go überhaupt fand draußen statt.

Wie ihr wahrscheinlich wisst, bin ich großer Nicholas Sparks und Cassandra Clare Fan.

Während Sparks ursprünglich 12:30 seinen ersten Termin (laut Plan vom Heyne Verlag) beim Heyne Verlag in Halle 3 hatte und man dort bereits gewartet hatte, versammelten sich draußen meterlange Schlangen. Nachdem dieser Termin nicht stattgefunden hatte (er wurde etwa zehn Minuten nach Beginn abgesagt), sind wir raus und dann war es aber auch schon zu spät. Welche Reihe ist für Sparks? Welche für Clare? Warum sind schon Sebastian Fitzek Fans in derselben Schlange, wie die von Sparks?

Weil zeitnah drei große Autoren im Signierzelt ihren Termin hatten. Zuerst Sparks, der nach seiner Lesung noch Autogramme gegeben hat. Neben ihm sollte direkt Cassandra Clare sitzen, die ebenfalls zuerst eine Lesung hatte und anschließlich ein Buch pro Person signierte.

Wer sich der Lesung zu gewendet hatte, konnte sicher sein, nicht nahe genug am Signierzelt zu sein, denn man hat sonst nichts verstanden.

Ich selbst hab Nicholas Sparks wenige Sekunden gesehen, als er gerade etwas vorgelesen hatte. Für mich sah er sehr sehr klein aus. Die Reihe war übrigens wahnsinnig lang, denn – wie erwähnt – befanden sich auch Sebastian Fitzek Fans unter ihnen, somit war es für Nicholas Sparks Fans nicht möglich, sonderlich weit nach vorne zu kommen.

Und was Cassandra Clare anbetrifft … Sie hatte direkt mal drei Reihen vorzuweisen. Jupp. Niemand wusste, welche die Richtige ist. Niemand hat für Ordnung gesorgt. Es ging bei beiden Autoren nicht vorwärts, gar nicht. Wenn man innerhalb einer halben Stunde einen Schritt gemacht hat, war man gut. Meine Freunde und ich haben uns aufgeteilt. Ich stand bei Sparks, sie hielten mir den Platz bei Clare frei. Nicht gerade vorbildlich, ich weiß, aber wisst ihr was? Nachdem ich sehr lange bei Sparks angestanden hatte, war die Signierstunde nach nur einer halben Stunde abgebrochen und ich war todunglücklich. Wirklich. Ich stand unter Schock. Wenn nicht meine liebe Cristina Haslinger (Autorin von ‘Lichterregen’) extra meinetwegen dahin gekommen wäre, hätte ich wahrscheinlich noch mehr geweint. Für mich ist es ein Traum gewesen, Nicholas Sparks einmal live zu sehen. Aber ich hätte wahrscheinlich wirklich viele Stunden vorher dort sein müssen. Sehr viele. Ich denke, drei – vier Stunden. Was mich nur so geärgert hat, war, dass die Organisation so unterirdisch war. Sowohl beim Heyne Verlag als auch bei Goldmann. Denn Cassandra Clare hatte nicht mal eine einzige Reihe oder Struktur und da waren so viele Fans, die sich die Runen haben anmalen lassen oder wie Magnus Bane umherliefen. Sie wollten der Autorin, die das alles erschaffen hatte, Respekt erweisen und ihre Liebe zeigen. Es gang aber niemanden, der sich darum gekümmert hat. Die Autoren können nichts dafür. Nur die Veranstalter und Verlage!

Natürlich bleibe ich Fan von beiden. Ganz klar. Schön wäre es gewesen, wenn Nicholas einfach durch die Reihe gegangen wäre, die Bücher unterschrieben und noch schnell ein Foto gemacht hätte. Das dauert nicht lange und die Fans wären glücklich – ich wäre glücklich. Denn es standen so viele stundenlang in der prallen Sonne. Sogar ein autistischer Junge wurde in der Masse vermisst. Das ist ein absolutes No Go.

Nicholas Sparks

Cassandra Clare

Sebastian Fitzek (Deutscher Krimi Autor, noch nicht gelesen, sehr gehypt und wahnsinnig beliebt)

Alle drei innerhalb von so kurzer Zeit Autogramme geben zu lassen, funktioniert nicht!

Man hätte es doch besser aufteilen können.

Entweder an anderen Tagen oder verschiedenen Plätzen und Uhrzeiten.

*

Da ich mit meiner Schwester unterwegs war und sie natürlich nicht anstehen wollte (ich kann es verstehen, ich hatte danach auch die Schnauze voll), konnte ich immerhin noch das neue Buch von Nica Stevens holen lassen. Sie war so lieb und stand beim Drachenmondverlag für mich an und das ist doch auch sehr viel wert.

collage 2017-10-14 22_29_28-1635500028..jpg

Außerdem hab ich mich sehr gut unterhalten und mit Anna May Reed (Autorin von ‘Eye of Fire’) hatte ich eine tolle Wartezeit. Ganz ehrlich, dass hat vieles sehr angenehmer gemacht.

collage 2017-10-14 22_26_371849312547..jpg

*

Zum Schluss konnte ich noch die liebe Nadine Roth sehen und das war eher zufällig. Meine Schwester wollte schon los, aber wir sind direkt beim Sternensandverlag gewesen, etwas früher als Nadine dran war, aber sie saß bereits dort und irgendwie brauchte ich nicht einmal anstehen und sie hat mir ihr neues Buch aus dem Regel geben lassen, ich hab schnell bezahlt und wir haben uns kurz unterhalten. Super lieb. Mit ihr bin ich auch über Facebook befreundet.

collage 2017-10-15 10_35_41-210710599..jpg

*

Was mir aufgefallen ist …

Es hat ein AMAZON Selfpublisher Treffen geben … Wo bitte blieb meine Einladung? Es ist logisch, dass die kleine Autoren nicht einladen, aber wäre es nicht trotzdem fördernd, wenn sie zumindest in einer eMail darüber schreiben, dass es sowas gibt? Das Treffen wäre sicherlich interessant gewesen.

*

Spaß beiseite, ich bin nicht wichtig genug dafür.

Aber es war trotzdem ein wahnsinnig toller Tag, mit super lieben Menschen.

Aber für die Leipziger Buchmesse will ich versuchen, mehr Zeit einzuplanen. Ein Tag ist nicht genug. Absolut nicht. Zu viel, zu stressig, zu wenig für alles.

*

Ein Video folgt.

 

Oktober Geheimnisse

Ich kann echt nicht schlafen. Wenn ich daran denke, wen ich alles auf der Buchmesse in Frankfurt sehen werde.

… 💜💜💜💜💜

Willkommen bei Oktober Geheimnisse.
Melanie aus “Das Geheimnis des Stiftes“ erzählt:
✒ Wer der Chef ist? Wir leben in einer Demokratie. Klar, gebe ich den Ton an. Aber Janine entscheidet am Ende.
📃 “Melanie hat da definitiv Recht. Sie schlägt oft einen anderen Weg ein und will ihn dann aber auch gehen.
Manchmal muss ich sie bremsen. Aber oft entscheiden wir gemeinsam.“
✒ So, ich muss los. Sehen wir uns morgen oder wirst du keine Zeit haben?
📃“Kann ich dir noch nicht sagen. “
✒ Dann viel Spaß auf der Buchmesse morgen.
📃“Danke.“
🍁🍁
Ich freue mich auch schon sehr auf die Buchmesse.
Gute Nacht ihr Lieben. .