#19 Books in 2016 ➡ A place called here ⬅

image<

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

A called place here.
Cecelia Ahern
This is actually a reread. And I really love it again.
Cecelia Ahern is my favorite author like you know if you read some older postings.

What if …
… when.there is a place for all the things you lost?
Like the second sock or your diary.
Or even people.
When.Sandy was ten years old a girl from her school was missing. She just vanished from one moment to another.
Sandy just became an obsession in finding things. When she lost something she pulled everything out.
And she just make her obsession to her job. She finds people. Or things.
But one moment she just loose herself too.
And she gone to a place where everything was find.
Like the second sock or the Diary, even people are there.
But when she is lost no-one would try to find her because from time to time she just hide herself.
But one person just wants to know.

Vermiss mein nicht

Cecelia Ahern

Rezension vom 10.02.2016(0)

Cecelia Ahern ist meine Lieblingsautorin. 
Nachdem ich all ihre bisher veröffentlichten Bücher gelesen habe, wollte ich noch einmal eine alte Geschichte lesen, die ich schon fast vergessen hatte.
“Vermiss mein nicht” erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die nie aufgehört hat zu suchen.
Als sie zehn Jahre alt ist, verschwindet Jenny May-Butler, eine Klassenkameradin. Eigentlich sind die zwei nicht befreundet, doch nachdem das Mädchen verschwunden ist, kann Sandy Short nicht aufhören zu suchen. Es wird zu einer Sucht. Alles, was sie besitzt, etikettiert sie mit ihrem Namen. Alles, was verschwindet, sucht sie bis sie selbst ihre Eltern um den Verstand bringt.
Jahre später macht sie dies zu ihrem Beruf und beginnt nach vermissten zu suchen. Dabei will sie eigentlich gar kein Geld, sondern nur helfen.
Und als sie erneut auf der Suche nach einer vermissten Person ist, verschwindet sie plötzlich selber. 
Doch niemand sucht nach ihr, da Sandy dazu neigt, selbst gerne für einige Tage unterzutauchen. 
Ihre Eltern und Freunde machen sich keine Sorgen, bis auf eine einzige Person. Ausgerecht diese Person aber kennt sie nur, weil er sie für einen Auftrag engagierte. Doch dieser Mann wird misstrauisch und glaubt, sie sei genauso verschwunden wie sein Bruder. 

Sandy aber landet ausgerechnet an diesem Ort, den sie ihr ganzes Leben lang gesucht hatte. 

Doch wo genau befindet sich Sandy Short?
Wird Jack es schaffen, sie zu finden und vielleicht mit ihr auch seinen Bruder?

Ich liebe diesen Perspektivwechsel in dieser Geschichte. Eine wundervolle Art, die Magie in eine Welt zu lassen, in der so viele Menschen vermisst werden.
Wäre es nicht schön, wenn es wirklich einen solchen Ort gäbe?

Fast wie bei Peter Pan und den verlorenen Jungs. 
Eine wunderschöne Geschichte über die Vergesslichkeit.
Hört nicht auf an jemanden zu denken, irgendwann verblasst das Bild, das Lachen erlischt und niemand erinnert sich.

Wenn die Magie verboten wird und die Liebe ausstirbt, was passiert dann mit einer Welt, die nur dadurch existieren kann?

– Das magische Armband

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s