img_20170126_124937.jpg

Titel: Die Hexenschülerin 2 – Die Zeit der Wanderschaft

Autor: Rotraud Falke-Held

Verlag: Books on Demand, 294 Seiten

 

Das ist mein bisher drittes Buch dieser Autorin und ich kann mich hier auf drei Dinge verlassen: spannende Geschichten, fließender Schreibstil und jede Menge Überraschungen. Das ist genau das, was für mich eine gute Story ausmacht. Ich möchte am Anfang nicht wissen, wie es endet (was man bei vielen schon nach der ersten Seite im Grunde weiß).

img_20170126_124851.jpg

Die Hexenschülerin heißt Clara und ist ein hellsichtiges junges Mädchen von 14 Jahren.

Im Jahr 1323

Leider hat sie mit ihrer Hellsichtigkeit nicht immer nur Freude, sondern sie sieht es teilweise sogar als Fluch – was wirklich schade ist. Aber sie stoßt auf viel Negativität – im ersten Teil gab es sogar eine Hexenverfolgung, bei der auch ihre Großmutter mitgemacht hat. Doch Clara ist ein liebes Mädchen und versucht eigentlich nur zu helfen. Sie ist sogar als Heilerin sehr gefragt und die Dorfbewohner können froh sein, sie zu haben. Denn während einer Grippewelle sterben sehr viele Menschen – auch der alte Medicus und die treue und herzliche alte Heilerin. Der Medicus hat sie bis zum Schluss als Hexe bezeichnet und hat auch seinem Neffen davon berichtet – der nun der neue Medicus im Ort ist und Clara noch mehr verachtet.

Um sie zu beschützen, wollen ihre Eltern sie verheiraten. Doch ihr Zukünftiger ist nicht der, für den ihn alle halten.

Bevor der Medicus Clara einer “Wasserprobe” unterziehen will, kann sie schließlich vorher fliehen. Ihr Bruder Adrian begleitet sie, doch bald schon trennen sich ihre Wege und sie schließt sich einem Händertrupp an und zieht mit ihnen weiter. Clara hat eine Mission: Sie will Gabriel finden.

Doch auf ihrer Reise treffen sie plötzlich einen Jungen, der als Dieb angeklagt werden sollte. Clara setzt sich für ihn ein. Doch irgendwas verbirgt Luzius!

Eines Tages wird ihr Trupp überfallen und …

 

Es ist eine spannende Reise und wir erfahren nicht nur alles über Clara und ihr neues Leben, sondern erfahren auch viel über Gabriel und Adrian.

Sehr viele überraschende Elemente hat die Autorin eingebaut und ich konnte es wirklich nicht aus der Hand nehmen – wenngleich es ab 12 Jahren ist. Aber Rotraud hat es geschafft mich in den Bann zu ziehen. Jedes Mal, wenn ich dachte: “Jetzt kann ich eine Pause einlegen und etwas Haushalt machen” passierte plötzlich etwas unvorhergesehenes und ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Besonders nach dem Brand und ach,

da ist so viel passiert und doch sind ein paar ruhigere Momente, die zum Luft holen einladen und man sich für Clara freuen kann – für den Augenblick jedenfalls.

5stars

img_20170126_124931.jpg

Die Geschichte geht weiter

img_20170126_124337.jpg

Den dritten Teil habe ich, wie auch den ersten, als eBook. Den zweiten Teil hab ich von der Autorin geschenkt bekommen.

img_20170126_124941.jpgcamerancollage2017_01_26_125613.jpg

 

Advertisements

One thought on “#7 read in 2017 -> Die Hexenschülerin 2

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s