#32 read in 2017 -> Bridget Jones

bridgetjones

Hallo ihr Lieben!

 

Heute möchte ich euch die Bücher zu ‘Brigjet Jones’ vorstellen.

Ich habe nun das aktuellste der Reihe gelesen, an einem Nachmittag. ‘Bridget Jones Baby’.

Theoretisch hätten die Bücher in folgender Reihenfolge erscheinen müssen (Erstveröffentlichung / in Deutschland erschienen):

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (1996 / 1997)

Bridget Jones – Am Range des Wahnsinns (1999 / 2000)

Bridget Jones’ Baby (2016 / 2016)

Bridget Jones – Verrückt nach ihm (2013 / 2014)

Tatsächlich aber wurden sie folgendermaßen veröffentlicht (dieses Mal im englischen Original mit Erstveröffentlichung):

Bridget Jones Diary – 1996

Bridget Jones – The Edge of Reason – 1999

Bridget Jones – Mad about him – 2013

Bridget Jones’ Baby – The Diaries – 2016

https://giphy.com/gifs/PbAMhTzilDTkQ/html5


Warum wurde zuerst der vierte Teil herausgebracht? Ich glaube, es war zunächst gar nicht geplant, etwas dazwischen zu schreiben.

https://www.amazon.de/Helen%20Fielding/e/B000AQ8OVG/

Wie immer gibt es eine ausführliche Rezension auf meinem YouTube – Channel.

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442486653
  • ISBN-13: 978-3442486656
  • Originaltitel: Bridget Jones’s Baby: The Diaries

Taschenbuch: 12,99 Euro

eBook: 9,99 Euro

Audible: 1 Guthaben oder 9,95 Euro

MP3: 9,99 Euro

Bridget Jones ist schwanger, aber sie weiß nicht, wer der Vater ist.

Wie konnte das nur passieren?

Bridget hat durchaus an Kondome gedacht, aber …

**

Eine wirklich witzige Geschichte, die auch ein paar mal zum Nachdenken anregte und man sich manchmal einfach zurückhalten muss. Ich mag Bridget sehr gerne. Sie begleitet mich schon seit 2002 und ich liebe sie einfach für ihre Art, auch wenn ich manches nicht immer so gut finde. Aber sie hat einen tollen Charakter und ist eben einfach so, wie sie ist.

Mark Darcy hatte es wundervoll ausgedrück: “Ich mag dich so, wie du bist – genau so.”

Und so ist es auch, anders geht es nicht – auch wenn sie miese Ratgeber liest und schrullige, aber liebenswerte Freunde hat. Bridget Jones ist und bleibt ein Unikat und sie wird immer ein Teil von unserer Kultur sein. Ich bin froh sie mit 17 kennengelernt zu haben, denn ich konnte mich so gut auf das Erwachsenenleben einstellen, mit all diesen Dating Tücken.

In all diesen Büchern gibt es so herzliche Momente, dass ich sie immer wieder gerne lese.

Ich liebe Mark Darcy, Daniel Cleaver ist super charmant und Bridget wird sich nie ändern – und genauso soll es auch sein.

Helen Fielding ist auf das Thema “Essstörung” gut eingegangen, denn Bridget hat eine – das ist offensichtlich. Sie schreibt ja nur über ihre Kalorien zufuhr. Aber es wird nie mit den Zeigefinger drauf gezeigt. Sondern ist eher nebensächlich zu betrachten.

Sie ist Männer fixiert, aber es rutscht niemals ab. Es bleibt immer an der Oberfläche.

 

Nun bin ich auf den Film gespannt:

https://www.amazon.de/Bridget-Jones-Baby-Ren%C3%A9e-Zellweger/dp/B01MCVKWA7/

Bridget Jones Baby mit Patrick Dempsey, Colin Firth und Renée Zellweger

 

 

 

Advertisements

One thought on “#32 read in 2017 -> Bridget Jones

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s