Ich durfte das Buch vorablesen und bin unfassbar froh darüber, denn diese Geschichte hat mich sehr überzeugt!

Es ist das erste Buch, das ich von Jill Noll gelesen habe und das obwohl ich auch ihr Erstlingswerk “Zwischenwelt – die Welt zerbricht” auf dem Sub habe (und es auch endlich bald lesen werde).

Aber erst einmal von Vorne.

Ich hab die Geschichte “Eine Ewigkeit ohne dich” schon vor einigen Wochen gelesen, aber mir gedacht, ich schreibe und poste die Rezension erst, wenn es auch veröffentlicht ist und doch sind meine Erinnerungen an Ava so deutlich in mich gebrannt, als hätte ich es gerade erst ausgelesen. Was ein sehr gutes Zeichen ist, denn es ist wirklich ein Buch für die Ewigkeit.

Nun ist das eBook draußen:

https://www.amazon.de/dp/B074CMFMCL/

Über Kindle Unlimited oder für 2,99 Euro

Ava ist total in Niklas verschossen und mit 17 will man einfach glauben, dass, wenn der wirklich gut aussehende Junge einen fragt, ob man mit ihm ausgehen will, es auch wirklich so meint. Doch schnell stellt sich heraus, dass Niklas im Grunde nur das Eine will und das gerne mit Drogen beschleunigt, die er Mädchen ins Trinken gibt, damit sie willenlos werden.

Beinahe wäre Ava ein weiteres Opfer von Niklas geworden, wenn nicht zufällig ein fremder Mann aufgetaucht wäre.

Dieser Fremde entpuppt sich als Lio und ist so unfassbar geheimnisvoll.

In unserer Vorablese-Gruppe haben wir ganz stark gerätselt, was Lio sein könnte, denn dass er anders ist, als ein normaler Mensch, ist schnell zu erahnen. Doch was dabei herausgekommen ist, … Wow, ich konnte es nicht glauben und wäre NIEMALS darauf gekommen, zumal ich noch nie eine solche Geschichte gelesen habe. Denn Lio ist wirklich einzigartig, aber genau das macht ihn auf der einen Seite gefährlich für Ava und auf der anderen aber doch zu etwas sehr fesselndem. Ich finde es toll, wie sehr das Mädchen kämpft und bin am Ende beinahe … Ich glaube, ich hab einen kleinen Schrei von mir gelassen, so schockiert war ich, denn dieser Cliffhänger ist so unfassbar gemein gewesen, dass ich nun auf den zweiten Teil (der hoffentlich bald kommt) sehnsüchtig warte.

Während des Lesens sind einige Fragen aufgetaucht und auch manche beantwortet worden, doch sollte man sich hier nicht von dem, was man erlebt, täuschen lassen. Alles wird sich irgendwann erklären. Denn obwohl mich die Passivität der Eltern teilweise echt verwundert hat, so ahne ich, warum sie Ava diese Freiheiten eingeräumt haben und sie dadurch nicht so beschützt haben, wie ich vermutet hätte, denn der Vater ist Polizist.

In dieser Geschichte gibt es wundervoll ausgearbeitete Charaktere, die mein Herz im Sturm erobert haben oder die ich zum Teufel schicken möchte.

Jill Noll hat hier etwas einzigartiges erschaffen und ich gratuliere ihr vom Herzen, dass sie es so wundervoll  mit Worten erzählt hat, die flüssig, leicht und doch tiefer gehen, als manch andere Bücher. Ich konnte diese Story nicht aus der Hand legen und habe regelrecht mitgefiebert. Was man anhand meiner Leseeindrücke auch erkennen konnte, denn eigentlich wollte ich immer einen pro Tag schreiben, aber das ging ganz schön daneben.

Eigentlich müsste ich noch auf mehr eingehen, aber ich befürchte, ich würde sonst etwas verraten, was für die Geschichte sehr große Bedeutung hätte und spoilern.

Weshalb ich diese Rezension hier auch beenden werde und nur noch auf das Cover kurz eingehe:

Ist es nicht wundervoll und im nachhinein erkenne ich schon etwas darin, was mit dem Geheimnis zu tun hat.

wp-1489830803575.jpg

Hier kommt jetzt noch der Klappentext, den ich von der lieben Jill Noll gemobst habe:

Ein altes Wesen …

… eine junge Liebe …

… unüberwindbare Hürden

Bevor eine zunächst harmlose Nacht für die 17-jährige Ava zu einem schrecklichen Albtraum werden kann, tauch ein mysteriöser Retter auf. In seiner Gegenwart erwachen Gefühle in Ava, die sie noch nie zuvor gespürt hat. Und auch Lio, ihren Retter, scheint es immer wieder in ihre Nähe zu ziehen.
Doch obwohl sie beide es mehr wollen als alles andere, können sie nicht zusammen sein. Denn ein Geheimnis steht zwischen ihnen. Größer und älter als Ava es sich jemals ausmalen könnte.

Das Debütwerk von Jill:

Kindle-Edition: 3,99 Euro oder über Kindle Unlimited

Taschenbuch: 12,90 Euro

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s