Schlusswort und Danksagung bei #AprilAuthors 💜


So, nun schnell noch die letzten zwei Tage der #aprilauthors Challenge 💜

Schlusswort:
Besonders bei diesem Buch (“Verzweifelte Hoffnung”) war es mir wichtig, noch einmal etwas zur Geschichte zu schreiben.
Danksagung:
Vor vielen Monaten, kurz nachdem meine Trilogie “Das magische Armband” komplett erschienen war, hatte eine Leserin auf Facebook etwas sehr schönes bezüglich der Danksagung geschrieben. Sie hatte, auf Grund meiner Wörter am Ende, beschlossen mir zu schreiben und gesagt, dass sie glaubte, eine Unsicherheit aus der Danksagung heraus gehört zu haben.
Und ja, mittlerweile gleicht sie schon fast einem Roman, denn etwa zwei – drei Seiten nehme ich mir extra dafür.
Wenn ich nicht weiterkomme, Fragen habe oder voller Zweifel bin, dann gibt es wunderbare Personen, die mir dabei helfen. Oder mir den nötigen Schups geben. Und ich bin dankbar für diese Menschen, die sich die Zeit nehmen. Zu denen ich kommen kann. Wenigstens virtuell funktioniert es.

Und natürlich bin ich unsicher, voller Zweifel, skeptisch und versuche einfach alles zu geben, was ich kann.

April Authors – World building

Status – CW
Theoretisch schreibe ich an nichts.
Aber ich hab den Satz vom Prequel zu “Henry” im Kopf: “Jalia, ein magischer und mystischer Ort. Viele Thesen und Mythen kreisen sich darum. Wie ist es entstanden? Wer hat es entdeckt?”
So in etwa und da komme ich auch schon zum Thema von gestern:
Building Worlds:
Jalia.
Ich habe diesen Ort zufällig entdeckt. Henry hat mir schließlich davon erzählt, doch Maja hat ihn zuerst besucht. Allerdings hat sie nicht das Jalia gesehen, was Henry so farbenfroh beschrieben hatte. Sondern …
Was ist denn nun Jalia?
Ein Ort, der ohne Liebe und Magie untergeht. Ein Ort abseits unserer Welt und doch verbunden durch ein Portal. Aber dieses Portal kann nur jemand mit königlichen Blut erschaffen.
Es gibt das Königreich, dann leben die Jalianer im Osten, Süden, Westen. Im Norden wohnen zum einen die Hexen und, getrennt durch einen Berg, die Schamanen. 📚
Verlag oder Selfpublishing?
Ich bin spler. Mache komplett alles selbst. Es ist Fluch und Segen zugleich.
Manchmal wünsche ich mir, einen Verlag zu finden, aber ich suche auch nicht, da na ja, die Wahrscheinlichkeit genommen zu werden, Recht gering ist. Ich traue es mir auch gar nicht zu.

April Author – Arbeitsplatz


 Hallo ihr Lieben!
Nachtrag von #aprilauthors
Arbeitsplatz
Den kann ich euch nicht zeigen 😁 wäre auch langweilig. Aber ich schreibe von der Couch aus, bin also in der Mitte des Wohnzimmers. Vor mir ist der Fernseher und eine Bayern München Flagge, und um mich herum: tadaaaa. Verrückt? We’re all mad here 😸
Was soll ich sagen? Auch mit 30+ 🙈 hab ich Poster und Plakate an den Wänden. Das bin nun mal ich und ich liebe es genau so.
Die Bayern Flagge wird bald gegen ein mega cooles Doctor Strange Poster ausgetauscht (hab meinen Mann überreden können, die Flagge passt eh nicht mehr ins Gesamtbild). Einige Poster fehlen noch, aber dafür bräuchte ich eine extra Wand 🙈 aber ich mag es so.

April Authors 💜🌼🌺

Bei #aprilauthors werde ich zwei Tage in ein Bild packen 😁
Zitat und einen weiteren Charakter vorstellen.
Nach langem hin und her hab ich mich für Marie-Florence entschieden. Die Stiefmutter von Frederic, Alice’ Mann.
Sie ist Halbfranzösin, redet ständig irgendwas in französisch, meist aber falsch. Sie unterscheidet nicht mal zwischen “ma” und “mon”. So einen Charakter hab ich auch noch nicht entwickelt, ich finde sie einfach unmöglich. Aber lest selbst:
Auszug:
„Bon, ich habe hier eine Karte meines Docteur dabei. Er ist der beste Frauenarzt auf diesem Gebiet, eine wahre Koryphäe. Er hat sogar der Frau vom Bürgermeister bei ihrem Problem geholfen, wie sie mir höchstselbst erzählt hatte”, prahlte sie und nahm einen Schluck von ihrem Rotwein. „Ich habe schon einen Arzt, merci”, antwortete Alice patzig. Sie mochte diese Unterhaltungen nicht. Sie fühlte sich jedes Mal eingeschüchtert und dumm. „Aber der scheint ja nun nicht sonderlich gut zu sein, mon chérie.” Alice nahm ihr Glas in die Hand und konnte, ohne das es jemand gesehen hätte, ihre Augen verdrehen, aber das wäre nicht nötig gewesen, denn Marie-Florence hatte die Karte auf den Tisch geknallt und ist lauthals aufgestanden. 📚
Ihr seht, sogar Alice muss die Augen verdrehen. Ich hoffe allerdings, dass mein sarkastischer Unterton dabei ankommt.
Marie-Florence ist ehemaliges Model, aber ich hab das Gefühl, dass ihr furchtbar langweilig ist. Sie ist gerade mal Mitte 30 und hat ihre Zwillinge ins Internat geschickt. Außerdem ist diese Frau sehr eifersüchtig, herablassend und Ach, lest selbst. 😏

April Authors 💜


Guten Morgen ihr Lieben!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag 💜

#aprilauthors
Fun Fact 2:
Es war schon spät, als ich mit dem Buch fertig war, nachdem ich es mehrfach durchgegangen bin. Es hat mich so lange begleitet, dass mir der Abschied schwer fiel und mein Kopf wollte auch nicht so wirklich abschalten. Ich lag schließlich irgendwann im Bett und plötzlich kam mir eine neue Idee und eine schlaflose Nacht, da ich so lange darüber nachgedacht habe und als ich arbeiten war, hab ich (heimlich) einige Gedanken ins Handy getippt. Ich musste noch etwas hinzufügen. Leider aber konnte ich es nicht nur als Epilog einbauen, sondern musste in die Geschichte erneut eingreifen. Obwohl ich Alice als starke Frau betrachte, braucht jede Person an einem bestimmten Zeitpunkt auch Unterstützung. Irgendwann kommt man alleine einfach nicht weiter. Deshalb hab ich eine Figur eingebaut, die ich Mr X genannt habe. Aber da natürlich das Gesamtpaket stimmen sollte, konnte ich es nicht nur bei einer Erwähnung belassen, sondern musste dieser Charakter immer mal auftauchen und somit hab ich hier und da Szenen eingebaut, die vorher nicht so gedacht waren.
Aber es war mir ein Bedürfnis und am Ende wusste ich: es musste so sein. Ohne hätte diese Geschichte nicht funktioniert. Vielleicht hat es deshalb so lange gedauert, bis ich es veröffentlichen konnte. Ich spürte, dass es fehlte. Nur was, das wusste ich lange nicht. 💜💜💜 #writer, #writing, #writersofinstagram, #words, #write, #artist, #book, #quote #janeausten, #books, #inspiration, #writersofig, #typewriter, #creativewriting, #reading, #literature, #quoteoftheday, #creative, #instawrite, #novelist, #writerslife, #bookstagram, #bookworm, #bibliophile, #booklover, #booknerd – https://www.instagram.com/p/BTLgFXhAnGP/

Regrann App – Repost without leaving Instagram – Download Here : http://regrann.com/download

April Authors – Hobbies

Andere Hobbies.
Mmh. Neben lesen und schreiben, mache ich gerne Videos für YouTube und schaue super gerne welche an, am liebsten #booktuber.
Instagram ist ein großes Hobby. 💜
Früher hab ich gemalt, aber ich bin so schlecht, dass es keinen Sinn macht. Nur Coloring Books mache ich gelegentlich.
Musik höre ich viel und ich sammel auch CDs. 500 hab ich.
Bücher lesen und bloggen nimmt schon viel Zeit in Anspruch.
Natürlich sehe ich auch gerne Serien oder Filme. Und dekoriere meine Wände 😍
Ich erstelle allerdings gerne Bilder 😊
Fotografieren, Collagen basteln oder an Trailer arbeiten. Ich bin vielleicht nicht so kreativ wie manch ein #bookstagrammer, aber es macht mir Spaß. Allerdings kann es auch sein, dass ich ein Bild fertig habe, posten will und dann merke, dass es so nicht funktioniert. Dann wird es Neu gemacht. 💜💜💜💜 Ihr seht, so wahnsinnig spannend ist es nicht.