#95 read in 2017 -> ‘Feindgeflüster in Fella’ von Lara Kessing

*gesponserte Produktplatzierung*

Ich sehe zwar etwas bedeppert aus in meinem Video, aber das Buch hat mir wirklich gut gefallen.

Es ist der dritte Teil der Fella Reihe von Lara Kessing.

Ich hab das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und sehr schnell durchgehabt, da ich die Vorgänger bereits gekannt habe.

Da es sich hier um eine Fortsetzung handelt, die man nur mit Kenntnis der ersten zwei Bücher lesen kann, muss ich mich in meiner Rezension etwas zurückhalten 😉

‘Feingeflüster in Fella’ bringt endlich die zwei Seiten zusammen, was ich sehr spannend gefunden habe. Denn es war toll zu lesen, wie Sorija und Andra auf einander treffen und alles geht so nahtlos ineinander, dass ich nicht einmal das Gefühl hatte, ich müsste irgendwas erneut nachlesen (manchmal kann es bei Fortsetzungen passieren, dass man sich erst an die Vorgänger genau erinnern/ etwas nachlesen muss, um hinein zu kommen, aber hier war das überhaupt nicht, denn der rote Faden war komplett vorhanden).

Ein Hagelsturm hat Fella fast komplett zerstört und eine Gruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, diesen Ort wieder aufzubauen. Was anfänglich für viele als gute Arbeit angesehen wurde, entpuppt sich schnell als grausame Unterwerfung aller. Denn die Senks sind brutal und jeder, der sich ihnen in den Wegs stellt, wird entweder eingesperrt, in den Quarantänebereich verfrachtet (Offiziell sind hier natürlich nur die, die von der ‘Seuche’ befallen sind) oder direkt erschossen.

Schnell schließen sich Bürger von Fella zusammen und gründen Anti-Senk-Gruppen, die dafür kämpfen, das alles wieder Normal wird. Zu den Anti-Senks gehören Sorija und Andra.

Sorija lernt man direkt im ersten Teil ‘Windgeflüster in Fella’ kennen und erfährt, was sie angetrieben hat, warum sie zu den Antisenks gestoßen ist und wie sie schließlich das schafft, was sonst keiner versucht hätte.

Andra taucht schließlich in der Fortsetzung ‘Mondgeflüster in Fella’ auf und sie wird zu dem Gesicht der Antisenks. Wieso, weshalb, warum verrate ich nicht, aber diese Umstände sind sehr toll erzählt.

**

Natürlich kommt die Liebe nicht zu kurz, aber es wird nicht kitschig oder gar unangebracht. Denn an erster Stelle steht die Vernichtung der Senks auf dem Plan.

**

Action und mutige Szenen sind hier ebenfalls vorhanden.

**

Leider gibt es eine Fortsetzung, daher hab ich keine Ahnung wie es endet 😉 Eigentlich ist es sogar gut so, denn so ist dieses Buch nicht zu lang gewesen und hat sich nicht in die länge gezogen und man hat den Faden nicht verloren.

**

Dieser Teil hat mir bisher am Besten gefallen.

Bildergebnis für sterne

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1170.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 276 Seiten

eBook: 2,99 Euro oder via Kindle Unlimited

Advertisements

Lesemonat September *wrapped up*

Lesemonat September *wrapped up*

Hallo ihr Lieben,

der September ist längst vorbei und ich hab mich noch einmal mit all den Büchern beschäftigt, die ich gelesen habe und auch wenn das Video dazu etwas lang geworden ist, so sind es dann doch nur acht Bücher geworden.

Allerdings bin ich überwiegend zufrieden.

fünf Taschenbücher

drei eBooks

img_20171005_093207892461077.png

Und ich bin in meiner Autumn to be read challenge sehr gut voran gekommen.

  1. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/10/75-read-in-2017-buchvorstellung-jill-nolls-zwischenwelt/

*Taschenbuch – gewonnen*

wp-image-1152944336.

Jill Noll

“Zwischenwelt – die Welt zerbricht”

Eine interessante Geschichte über die Frage, wie weit eine verschmähte Frau gehen würde und was passiert, wenn gute Menschen ihre Seelen verlieren.

4,5

2. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/13/76-read-in-2017-die-tudors-eine-schrecklich-todliche-familie-stefanie-norden/

*ebook*

Die Tudors: Eine schrecklich tödliche Familie von [Norden, Stefanie]

Stefanie Norden

“Die Tudors – Eine schrecklich tödliche Familie”

Für jene, die eine Kurzfassung benötigen, ist es gut. Aber wenn man sich gut mit der Familie und Geschichte auskennt, überflüssig.

3,5

3. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/15/77-read-in-2017-liebe-zwischen-den-zeilen-veronica-henry/

*Rezensionsexemplar*

wp-image-294640101

Veronica Henry

“Liebe zwischen den Zeilen”

Eine süße Geschichte über Verpflichtung, Liebe und Zusammengehörigkeit. Ein Buchladen verbindet die Menschen mit einander.

bff1c-4sterne

4. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/17/78-read-in-2017-buchland-von-markus-walther/

wp-image-355954162

Markus Walther

“Buchland”

Unter einem Antiquariat verbirgt sich ein wahres Paradies für Buchliebhaber. Toller Anfang, aber das Buch ebbt leider schnell ab und gerät ins Lächerliche.

3sterne

5. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/19/79-read-in-2017-die-elf-gezeichneten-das-erste-buch-der-sterne-von-rose-snow/

rosesnow

Rose Snow

“Die elf Gezeichneten – das erste Buch der Sterne”

Toller Auftakt in die Buchreihe über die Zwillinge Cas und Stelle, die auf eine Uni gehen sollen, über die sie noch nie etwas gehört haben und erfahren, warum besonders Stella so von den Sternen fasziniert ist.

4,5

6. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/23/80-read-in-2017-mein-dunkles-herz-von-jorge-galan/

Collage 2017-09-23 21_30_54

Jorge Galán

“Mein dunkles Herz”

Ein wirklich eigenartiges Buch über einen Mann, der keinen Namen bekommen hat und dessen Nachkommen, die mit einem Fluch belegt zu sein scheinen.

Bildergebnis für 2 sterne

7. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/09/28/81-read-in-2017-meine-cousine-rachel-daphne-du-maurier/

Daphne du Maurier

“Meine Cousine Rachel”

Ein unglaublich spannendes Buch über die Frage: wie ist Ambrose gestorben und wieso verändert sich auch Philip, nachdem er Rachel kennengelernt hat?

8. https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/10/01/82-read-in-2017-city-of-heavenly-fire-cassandra-clare/

img_20170926_085814-1818275534.jpg

Cassandra Clare

“City of Heavenly Fire”

Unglaublich spannendes Finale! Sehr gelungen.

wp-1489830803575.jpg

Sub Challenge Update:

  • Deutscher Autor

–  Rose Snow (Die elf Gezeichneten)

  • Männlicher Protagonist

–  Herr Plana (Buchland)

  • Für dich unbekannter Autor

–  Daphne du Maurier (Meine Cousine Rachel)

  • Tabu Thema

–  Jorge Galán (Mein dunkles Herz -> ein 90 jähriger schläft mit einer 16 jährigen)

  • Zuckersüße Liebesgeschichte

– Veronica Henry (Liebe zwischen den Zeilen)

  • Abschluss einer Reihe

– City of Heavenly Fire (Cassandra Clare)

6/20 

 

 

 

#autumntbrchallenge

wp-image--1048016463

Hallo ihr Lieben,

es gibt eine wirklich tolle Challenge, die sich um den Sub dreht.

20 Bücher innerhalb von drei Monaten lesen, ganz nach Vorgabe eines Themas.

An sich kein Problem, leider hab ich allerdings kein Drachenbuch gefunden, was wirklich schade ist.

im Video erzähle ich euch mehr davon.

Diese Bücher werde ich lesen oder nehme ich mir zumindest vor.

Bereits gelesen:

🌸 Liebe zwischen den Zeilen – Veronica Henry (Zuckersüße Liebesgeschichte)
🌸Buchland von Markus Walther (männlicher Protagonist)
🌸Das erste Buch der Sternen – Rose Snow (deutscher Autor)
🌸Meine Cousine Rachel – Daphne du Maurier (für dich unbekannter Autor) (Rezension folgt)
🌸Mein dunkles Herz – Jorge Gálan (Tabu Thema)  (Rezension folgt) 🌸🌸🌸🌸
Sieht doch gut aus, oder?

Ansonsten versuche ich bis Mitte Oktober die restlichen sieben Bücher vom ersten Bild zu lesen, wobei ich bei Ken Follett eine Ausnahme machen werde und es zusätzlich als Hörbuch höre.

wp-image-948289780

wp-image-1697144095

#79 read in 2017 -> ‘Die elf gezeichneten – Das erste Buch der Sterne’ von Rose Snow

rosesnow

Produktinformation

  • Taschenbuch: 339 Seiten
  • Verlag: Independently published (19. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1521539626
  • ISBN-13: 978-1521539620

eBook: 99 Cent

Taschenbuch: 11,99 Euro

 

Teil 1 von 3

‘Das erste Buch der Sterne

Die 11 gezeichneten’

Rose Snow

Ein sehr schöner Auftakt zu einer Trilogie.

Die Zwillinge, Cas und Stella, wollten eigentlich nur mit ihren Eltern die Sommerferien genießen, bevor ihre Uni-Zeit anfängt, doch als die Eltern plötzlich vor einem unbekannten Collage halt machen, erfahren die Zwillinge, dass dies einst das Collage von ihren Eltern war.

Ab diesem Moment verändert sich alles für Stella und Cas: Pläne, Träume und besonders das eigene Ich.

Denn in ihnen schlummert mehr, als sie jemals geahnt haben. Sie erfahren, dass ihre Eltern Sternenleser sind und dies auch in ihnen schlummert.

Eine aufregende Zeit beginnt und sie lernen andere Gruppen kennen.

Gedankenleser durchkreuzen ihren Weg. Jugendliche, die Elementare beherrschen können.

Es gibt drei Gruppierungen in diesem Haus:

Bronze

Silber

Gold

Die Bronzenen haben zwar die Tendenz eine Fähigkeit zu besitzen, aber sie können sie nicht aktiv benutzen.

Silberne haben die Fähigkeit aktiv in sich, aber sie können sie nicht beherrschen.

Goldene aber können viel mehr, im Grunde alles. Sie können ihre Sternzeichen rufen oder mit den Elementaren spielen.

Nach den Einstellungstest wird Cas zu einem Silbernen, während seine Schwester aber nur Bronze wird und als solche nimmt sie zwar an vielen Unterrichtsfächern teil, aber sie erfährt kaum etwas. Doch ihre neugier ist zu groß, zu mächtig und sie schließt sich Personen an, die ihr nur Ärger bringen.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es war spannend und hat Spaß gemacht. Der Schreibstil ist flüssig und sehr einfach, eben typisch Rose Snow – die aus zwei Autorinnen bestehen: Carmen und Ulli.

Ich hab Stella, aus deren Sicht alles erzählt wird, nicht immer gemocht. Es hat Situationen gegeben, bei denen ich ihre Reaktion nicht verstanden habe. Und doch konnte ich es nicht aus den Händen legen, denn ich musste bis zum Ende wissen, was geschieht und da es so spannend ist, werde ich sicherlich bald den zweiten Teil lesen.

4,5

KLappentext:

Ohne Dunkelheit könntest du keine Sterne sehen … Entdecke die neue Trilogie von Bestsellerautorin Rose Snow mit der mitreißenden Geschichte von Stella und Cas!

Seit jeher liebt Stella die Sterne – ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern …

“Die 11 Gezeichneten – Das erste Buch der Sterne” ist der Beginn unserer neuen und fantastischen Romantasy-Reihe.
Der zweite und dritte Band der Trilogie ist ebenfalls bereits erschienen.

weitere Reihen:

#78 read in 2017 -> ‘Buchland’ von Markus Walther

wp-image-355954162

Produktinformation

  • Taschenbuch: 244 Seiten
  • Verlag: Acabus Verlag; Auflage: 1 (18. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862821862
  • ISBN-13: 978-3862821860
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4

 

  • Buchland

Markus Walther

eBook: 4,99 Euro (ich hatte das Buch über meinen Mobilfunkanbieter irgendwann gewonnen)

Taschenbuch: 12,90 Euro

Gebundene Ausgabe: 22,90 Euro

 

 

Am Anfang war ich mitten drin im Buch. Hab mich gefreut: ‘endlich wieder eins über Bücher.’ Aber irgendwann hat mich die Arroganz von Herrn Plana, der die Geschichte aus seiner Perspektive erzählt, genervt. Wie er sich über Selfpublisher hergemacht hat, die Widersprüche, die er an den Tag brachte: jeder kann ein Buch schreiben. Schreiben ist wichtig. Selfpublisher können nichts. Wer eine Geschichte in sich trägt, soll sie raus lassen. Aber ja nicht als Selfpublisher, denn sie scheinen sich selbst für besser zu finden.

Natürlich ist Beatrice da anders. Denn sie scheint DAS wichtigste Buch ever zu schreiben und das Buchland damit retten. Herr Plana, der keinen Vornamen oder Vergangenheit zu haben sein, setzt alles daran Beatrice in sein Antiquariat zu bringen. Ein Buchladen, das mehr zu sein scheint, als es den Anfang macht. Denn im Keller verbirgt sich alles, was das Herz eines jeden Buchliebhabers begehrt. Einschließlich fliegender Pferde und Götter oder Bücher des Lebens.

Es ist an sich eine schöne Idee, aber irgendwann hat es mich nur noch genervt wie herablassend der Autor sich über manche Gruppen der Literatur geäußert hat. Es gibt nicht nur die Bücher im Keller, sondern  auch im Dachgeschoss und dort sind all jene Bücher, die ‘wertlos’ sind.

Als Beatrice erfährt, dass ihr Mann nur noch kurz zu Leben hat und sie das Buch seines Lebens klaut und dort hinein schreibt / und ausradiert und sein Leben von da an bestimmt, wurde es definitiv zu viel des Guten.

3sterne

Klappentext:

„Das Buchland im Keller unter uns ist unglaublich viel mehr, als diese Aneinanderreihung von gefüllten Regalen. Dort findet man billige Klischees, abgedroschene Fantasien und halbe Wahrheiten direkt neben den großen göttlichen Ideen, die die Welt veränderten. Die ganze Kreativität der Menschheit.“

Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden!

Das muss auch die gescheiterte Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt. Schnell merkt sie allerdings, dass dort so manches nicht mit rechten Dingen zugeht:

Wer verbirgt sich hinter den so antiquiert wirkenden Stammkunden „Eddie“ und „Wolfgang“? Und welche Rolle spielt Herr Plana selbst, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet?
Doch noch ehe Beatrice all diese Geheimnisse lüften kann, gerät ihr Mann Ingo in große Gefahr und Beatrice setzt alles daran, ihn zu retten. Zusammen mit Herrn Plana begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland. Dort treffen sie nicht nur blinde Buchbinder, griechische Göttinnen und die ein oder andere Leseratte, auch der Tod höchstpersönlich kreuzt ihren Weg.
Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!

Markus Walther, der Autor der Kurzgeschichtensammlungen „EspressoProsa“ und „Kleine Scheißhausgeschichten“, entführt den Leser nun mit seinem ersten Roman in die phantastische Welt des Buchlandes. Ein Muss für jeden Bibliophilen!

#76 read in 2017 -> Die Tudors – eine schrecklich tödliche Familie – Stefanie Norden

Stefanie Norden

Die Tudors – eine schrecklich tödliche Familie

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2127 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 163 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01LHFSA6M

eBook: 2,99 Euro

Ich würde mich nicht als Kenner bezeichnen, es ist eher so ein Mittelding. Habe viel gelesen über die Tudors und andere Royals der Engländer und Co, viel gesehen über die Könige und Königinnen.
Wahrscheinlich wie die Autorin dieser Geschichte auch. Denn die Fakten sind aus Büchern und Serien, die man kennt. Aber es ist trotzdem interessant. Eine gute Zusammenfassung der Tudors – Dynastie. Besonders für jene, die sich noch nicht sicher sind, ob dieser historische Wandel etwas für einen ist. Wer sich tatsächlich mit dieser Familie und allem drumherum auskennt, sollte hier allerdings die Finger von lassen. Denn es gibt kaum etwas, was ich noch nicht wusste.
Und doch gibt es ein paar Fakten, die ich so noch nicht gekannt habe – und ich hier auch nicht erwähnen werde.
Viele Wiederholungen erschweren aber dann doch das Lesen.

Alles in allem ist es eine gut recherchierte Arbeit, die man schnell gelesen hat. Nachhaltig bleibt aber etwas zurück und darauf kommt es an.
Der Schreibstil ist locker, manchmal etwas witzig, manchmal ernst.

3,5

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Du willst wissen, wer die Tudors waren und was sie so speziell macht? Aber alle Bücher, die Du findest, sind entweder
– Trocken und langweilig?
– Viel zu kompliziert?
– Auf Englisch?Hast Du keine Lust, nur über Schlachten und Verträge zu lesen, sondern willst
– Die echten Menschen von damals kennenlernen?
– Wissen, was nicht in den Geschichtsbüchern steht?
– Kein kurioses oder blutiges Detail verpassen?

Dann ist dieses E-Book für Dich!

Willst Du wissen, was Heinrich VIII. tat, als Anne Boleyns Kopf rollte?
Was jedes Jahr an Anne Boleyns Todestag an ihrem Grab geschieht?
Warum Elizabeth I. nie heiratete?
In wenigen Minuten kannst Du mit Deinem Kindle in die spannende, irrwitzige, intrigante und blutige Welt der Tudors reisen.

Kein Fachbuch. Keine Fußnoten. Keine Langeweile.

#73 books in 2017 -> ‘Windgeflüster in Fella’ von Lara Kessing

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1649 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 462 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1540515966
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01LX23S19

eBook: 2,99 Euro

Taschenbuch: 11,96 Euro

Rezensionsexemplar, danke an Lara Kessing

 

‘Windgeflüster in Fella’ in der erste Teil der Fella Reihe.

Ich habe vor kurzem den zweiten Teil bereits vorgestellt und danach war Lara so lieb und hat mir den ersten zur Verfügung gestellt.

‘Windgeflüster in Fella’: Nach einem sehr starken Hagelsturm ist in Fella nichts mehr so, wie es war. Denn fast alles ist zerstört worden und nur noch wenige Sektoren sind unbeschadet davon gekommen.

Sorija und ihre Familie hat es sehr schwer getroffen und sie müssen sich entscheiden, was als nächstes gemacht werden soll. Denn die Senks haben die Kontrolle übernommen.

Die Senk: vor der Katastrophe war es eine Gang, die zwar gefährlich war, aber nur wenige ‘Anhänger’ hatten. Die Geschwister ‘Senk’ haben aber direkt nach dem Hagelsturm alles unter sich gerissen. Wer sich ihnen anschließt, muss arbeiten, aber lebt unter deren Schutz. Doch ist der Preis sehr hoch, denn sie verlangen viel und sie scheuen auch nicht davor zurück, sich mit Gewalt ihrem Ziel zu nähern.

Wer sich allerdings gegen sie stellt, wird verfolgt und bestraft. Im besten Falle werden die Anti-Senks in den Quarantäne Bereich gesteckt, im Schlimmsten aber direkt erschossen – je nachdem, bei was sie erwischt worden sind.

Sorijas Familie hat nicht vor, sich ihnen anzuschließen. Stattdessen fliehen sie, doch müssen sie sich trennen, denn die Gefahr, entdeckt zu werden, ist sonst zu groß.

Sorija hat nun die Verantwortung für ihre Schwester übernommen, die sie aber etwas später schon versucht in Sicherheit zu bringen, in dem sie sie in einen Zug steckt, der (hoffentlich) in die richtige Richtung unterwegs ist. Sorija bereut schnell ihre Entscheidung, doch ist es zu spät. Sie wird allerdings tatsächlich entdeckt …

  • An dieser Stelle muss ich der Autorin auch ein Kompliment geben, denn wie sie das alles gelöst hat, war schon sehr beeindruckend. Wie weit würde man gehen, um etwas zu ändern oder jemanden zu retten? Wen retten? Geht Liebe über alles – auch aus moralischer Sicht oder kann man in einer Situation, in der es ankommt, einen kühlen Kopf bewahren und die richtige Entscheidung treffen?

Als sie ihre Schwester schließlich wieder findet, verliert sie sie schon wieder und findet heraus, dass sie in den Quarantäne Bereich gebracht wurde – dort sind die Kranken, die die Seuche haben (eine Krankheit, die sich nach dem Unwetter manifestiert hat) , aber auch andere Personen sind in diesem Bereich zu finden.

So auch die Chef-Truppe. Eine Art Senks, die aber nach ihren eigenen Regeln leben und den Quarantäne Bereich unter ihre Kontrolle gebracht haben.

Kaum zu glauben, aber Sorija geht freiwillig dort hinein und alles verändert sich …

***

Da ich zuerst den zweiten Teil gelesen habe, kann ich so ganz gut einschätzen, wie sich dieses Buch entwickelt hat.

Es ist rasanter, emotionaler und gefühlvoller als ‘Mondgeflüster in Fella’. Ich hatte viele Momente, bei denen ich sehr schwer schlucken musste und die mich sehr ergriffen haben. Besonders als Sorija in der Quarantäne ist, habe ich oft gestaunt, was alles geschehen ist. Denn es gibt viele Überraschungen und das Mädchen hat mich oft beeindruckt und doch ging sie mir hin und wieder auf die Nerven. In manchen Szenen konnte ich ihre Handlung nicht nachvollziehen und doch ist alles rund und ich hab verstehen können, was sie angetrieben hat. Auch wenn es leichtsinnig ihrerseits war, denn sie hat durch die eine oder andere Aktion nicht nur ihr Leben in Gefahr gebracht.

Und doch gefällt mir dieser Teil besser. Warum, ist schwer zu sagen. Nicht wegen Sorija. Aber all die anderen Charaktere haben mich unfassbar überrascht, überzeugt oder waren entsprechend böse oder hinterhältig. Es gibt Charaktere, die ich ins Herz geschlossen habe und gerne mehr von ihnen lesen möchte.

Das Ende war etwas abrupt, finde ich. Auch wenn es über 460 Seiten hat.

Wenn ich den zweiten Teil nicht vorher gelesen hätte, würde ich tatsächlich annehmen, dass es eine Fortsetzung im eigentlichen Sinne gibt. Denn diese zwei Bücher stehen komplett für sich und können alleine gelesen werden. Doch meine Hoffnung besteht ja darin, dass im dritten Teil vielleicht einige Charaktere aus den beiden Teilen zusammen kommen und sich vielleicht das ein oder andere auflöst.

Im Grunde will ich eigentlich nur wissen, was sich noch alles verändert hat oder ob die Senks vielleicht zu Fall kommen.

4,5

Klappentext:

Sorijas Welt ändert sich von einem Tag auf den anderen. Ein zerstörerischer Hagelsturm wütet in Fella und sorgt dafür, dass die Senk, eine Gruppe gewaltbereiter Fella-Bürger, die Kontrolle übernehmen. Während Sorija um ihr Überleben kämpft, unterläuft ihr ein gravierender Fehler und sie hat nur einen Versuch, diesen Fehler wiedergutzumachen. Die Fähigkeit, zu unterscheiden wer Freund und wer Feind ist, wird überlebenswichtig. Schnell wird klar: Die Senk bleiben dabei nicht ihre einzigen Feinde und die Liebe wartet nicht auf einen günstigen Zeitpunkt. Um ihr Ziel zu erreichen, muss Sorija die Rolle ihres Lebens spielen.

Video zum ersten Teil: