#40 read in 2017 -> ‘Katerina – Schatten der Vergangenheit’

 

Über Lovelybooks.de erhalten 🙂 Für eine Leserunde.
katerina_buch

Produktinformation

  • Taschenbuch: 222 Seiten
  • Verlag: Roman Verlag (19. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1946332070
  • ISBN-13: 978-1946332073

Jennifer Wego

Katerina – Schatten der Vergangenheit

Taschenbuch: 11,90 Euro

eBook: 4,99 Euro oder über Kindle Unlimited

Die Geschichte, die eigentlich aus der Ich-Perspektive erzählt wird, zeigt oft auch Elemente der Vergangenheit, was wirklich interessant ist, denn so erhält man einen guten Blick in die Frau, dessen Name dieses Buch ziert.
Was man allerdings nicht erfährt ist das Geschlecht des Protagonisten. Nicht mit einer Silbe (ich denke, es war eine große Herausforderung für Jennifer Wego dies durchzuführen) hat man dieses Detail herausgehört.
Unser Protagonist erfährt von der sterbenden Mutter, dass sie und ihr Mann (der schon früher verstarb) sie / ihn als Baby entführten, direkt nach der Geburt (im Krankenhaus) und unsere Hauptfigur sucht daraufhin einen Privatdetektiv auf und erfährt das eine oder andere über die leiblichen Eltern, wobei der Vater noch immer unbekannt bleibt und nur die Mutter so richtig ‘klar’ ist, doch wo sie sich befindet, weiß der Privatdetektiv nicht. Angeblich.
Denn für einen Detektiv hat er echt wenig Informationen gefunden und dafür sehr viel Geld verlangt. Er nannte einige Orte und gab einen Schlüssel mit. Das hätte er mal besser nicht machen sollen, denn mit diesem Schlüssel konnte unser Protagonist die weitere ‘Reise’ finanzieren. Doch zuvor musste er mit dem Zug fahren und konnte sich ein Ticket nicht leisten – eine freundliche junge Frau half ihm dabei und sie unterhielten sich und sie gab ‘ihm’ ihre Nummer.
Das dieses Mädchen für die spätere Geschichte noch sehr wichtig wird, konnte niemand zu diesem Zeitpunkt ahnen 😉
Ein wahrer Roadtrip beginnt mit vielen Krimi-Elementen. Unsere Hauptfigur lernt einige Personen kennen und mit einem Jungen, den sie in Russland ‘findet’ wird ‘sie’ ihre Reise fortsetzen und fast um die ganze Welt reisen. Der Privatdetektiv hat ‘ihr’ so viele verschiedene Adressen gegeben, die eventuell – oder auch nicht – in Frage kämen, dass ich zwischenzeitlich etwas den Überblick verloren habe. Aber nur für den Moment, denn es geht rasant weiter.
Es ist eine tolle Geschichte, die zwar den einen oder anderen Schönheitsfehler aufweist, aber mich so unterhalten hat, dass ich es nicht weglegen konnte. Ich hab mitgefiebert, gerätselt und gelitten. Und am Ende fügt sich alles zusammen und jede noch so kleine Unsicherheit wurde wieder wett gemacht. Wer weiß, vielleicht war ich selbst etwas unkonzentriert oder hab noch zu sehr über das nachgedacht, was zuvor vorgefallen war. Man liest es nicht nur, sondern ist sozusagen mittendrin.
Victor ist ein fabelhafter junger Mann und ich hoffe wirklich, dass er seinen Weg gehen wird.
Das Ende hat mich dermaßen überrascht, dass ich nie und nimmer mit so etwas gerechnet hätte. Ich hab mir viele Szenarien vorgestellt, aber dieses?
Ich gestehe: Ich hab die letzten Seiten mehrfach gelesen, weil ich es nicht wahrhaben wollte.
Ich musste noch lange, nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte, darüber nachdenken. Besonders gehen mir zwei Fragen nicht aus dem Kopf: Wenn ‘er’ nicht entführt worden wäre, wie wäre dann ‘seine’ Kindheit verlaufen?
Ist es nun ein Mann oder eine Frau? Das Alter erfährt man im Laufe der Zeit zwar, aber nicht das Geschlecht.
Ich hatte abwechselnd eine Frau und ein Mann im Kopf. Je nach Situation 😉
Ein wirklich guter Debütroman!

wp-1489830803575.jpg

#37 read in 2017 -> Schattenchronik 2

IMG_20170430_162447

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 334 Seiten
  • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (27. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958342396
  • ISBN-13: 978-3958342392

Das ist Teil zwei der Schattenchronik Reihe.

Ich möchte euch gar nicht zu viel verraten 😉

Denn dieses Buch hat mich so vollkommen geplättet, dass ich immer noch baff bin. Aber es ist nicht möglich, eine ausführliche Rezension zu schreiben, da ich einfach nicht spoilern möchte. Es geht um Familiengeheimnisse, die Auflösung: Wer ist die Schattenfrau? Und das ist eine Offenbarung, die mich absolut überrascht hat. Wenn ich diese kompletten sechs Teile noch einmal lesen würde, kämen mir wahrscheinlich die einzelnen Details und Hinweise dazu mehr in den Blick, aber wenn man es zum ersten Mal liest, ist es so eine Überraschung.

Ich habe das Buch über Lovelybooks.de erhalten und eine Leserunde dazu gemacht. Diese Leserunde läuft immer noch und fast alle waren so schockiert 🙂

Schreibstil ist wunderbar. Es ist spannend, überraschend, liebevoll und wirklich sehr gut.

wp-1489830803575.jpg

 

IMG_20170430_170104

Hier findet ihr die Rezension zum ersten Teil:

https://jeanyjanez.wordpress.com/2016/11/30/90-read-in-2016-schattenchronik-1

Gebundene Ausgabe: 19,90 Euro

einzelne eBooks: 2,49 Euro

eBooks, die bisher erschienen sind:

Aurafeuer

Kostenlos: https://www.amazon.de/Das-Erbe-Macht-Aurafeuer-Fantasy-ebook/dp/B01K5J6LEE

 

Essenzstab

Wechselbalg

Feuerblut

Silberregen

Schattenfrau

Band 7: Schattenzeit

https://www.amazon.de/Andreas-Suchanek/e/B00AGFEO1A

Teil1:

https://www.amazon.de/Das-Erbe-Macht-Schattenchronik-Erwachen/dp/3958342264/

Teil2:

https://www.amazon.de/Das-Erbe-Macht-Schattenchronik-Feuerblut/dp/3958342396

Infos zum dritten Teil:

https://www.amazon.de/Das-Erbe-Macht-Schattenchronik-Ascheatem/dp/395834240X/

#9 read in 2017 -> Jennys Universum

 

Titel: Jennys Universum

Autor: Janine Tollot

Genre: Fantasy

Verlag: BoD, 22. September 2016, 286 Seiten

img_20170128_144055.jpg

Dieses Buch habe ich über http://www.lovelybooks.de erhalten

https://www.lovelybooks.de/autor/Janine-Tollot/Jennys-Universum-1181600295-w/buchverlosung/1412502099/

 

Ich habe mich sehr gefreut, als ich tatsächlich gewonnen habe. Denn dieses Buch ist etwas ganz besonderes.

Ich habe es an einem Nachmittag verschlungen, konnte nicht aufhören. Ich musste wissen, wie es weitergeht. Hatte Angst, war verzweifelt und doch voller Mut.

Jenny lebt zurückgezogen in einem kleinen Ort namens “Little Silence” und ist eigentlich Sci-Fi Autorin. In ihrer kleinen Hütte im Wald kann sie schreiben, während sie ihr “Brotgeld” in einem kleinen Laden im Ort verdient.

Eines Tages wird sie von einem älteren Mann auf ein Dorffest eingeladen und Sam stellt ihr Jerry Lee vor. Plötzlich aber sieht sie eine ihrer Romanfiguren vor sich. Ein sehr attraktiver Mann, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht und ihr eine Schreibblockade verschafft. Sie werden Freunde und doch sagt ihre innere Stimme immer wieder, dass er nicht der richtige ist und gefährlich sei.

Jennys Schreibblockaden werden immer schlimmer und die Stimme immer lauter.

***

Dieses Buch hat mich so mitgenommen, dass ich den ganzen Abend keinen klaren Gedanken zustande bekommen habe. Es hat mich beschäftigt. Das Mädchen hat etwas sehr schreckliches zu verarbeiten und sogar verdrängt, doch irgendwas verändert sich und es bricht aus ihr heraus. Auch in ihrer Abgeschiedenheit wird sie, als mittlerweile Erwachsene, Zeugin einer sehr grausamen Tat, welche sie erneut verdrängen konnte. Doch etwas in ihr versucht auszubrechen, etwas sehr gewaltiges. Sie weiß kaum mehr, was real ist und was nicht. Sie kann nicht einmal ihr Spiegelbild erkennen.

***

Ich bin noch immer erschüttert. Das, was alles in diesem Buch passiert ist, worüber geschrieben und was für detailreiche Bilder erschaffen wurden, ist fantastisch. Ich bin sehr froh, dieses wundervolle und einmalige Werk von Janine Tollot gewonnen zu haben. Denn ich bin mir nicht sicher, ob ich es ansonsten gefunden hätte – obwohl das Cover wunderschön und geheimnisvoll ist.

***

Es fällt mir schwer, in Worte zu fassen, was dieses Buch in mir ausgelöst hat. Ich hatte sooft Angst um Jerry Lee und litt mit Jenny. Ich wollte sie beschützen, ihr helfen. Doch musste sie ihren eigenen Weg gehen. Oder sie wird ihn gehen. Eines Tages. Ich drücke ihr die Daumen.

***

Die Vergangenheit kann man nicht auf ewig wegsperren. Sie verdrängen und leben, als sei nie etwas geschehen. Eines Tages holt sie einen auf und dann mit voller Wucht.

***

Janine Tollot hat ein sehr ernstes Thema in etwas so zartes gepackt, dass ich manchmal einfach nur staunend dagesessen und gelesen habe. Mit offenem Mund.

Ich habe es innerhalb eines Nachmittags gelesen, was sehr selten vorkommt.

 

Klapptext:

Jenny ist eine Außenseiterin und wird von ihrer geistig kranken Mutter vernachlässigt. Durch einen Verkehrsunfall verliert sie ihre einzige Freundin. Sie verlässt ihr Heimatland – die Schweiz –, um in dem verschlafenen Nest Little Silence in Kanada ein solitäres Leben zu führen. Hier schreibt sie Romane und arbeitet in einem Lebensmittelgeschäft, wobei die immer gegenwärtige innere Stimme oft ihre einzige Gesellschaft ist. Doch die Vergangenheit holt sie ein, und nach der Begegnung mit dem geheimnisvollen Jerry Lee, der wie ein Protagonist aus einem ihrer Romane aussieht, geschehen seltsame Dinge um sie herum. Am meisten macht ihr jedoch die unerwiderte Liebe zu Jerry Lee zu schaffen.
In all dem Chaos schließt sie Freundschaft mit Victoria, einem Mädchen, das in ihrer Nähe wohnt. Durch sie erinnert sich Jenny plötzlich wieder daran, dass sie Zeugin eines Mordes wurde, den sie verdrängt hatte. Jetzt will sie den Fall aufklären. Oder ist sie selbst die Mörderin?
Jennys Universum ist ein Roman voller mystischer Begegnungen, seltsamer Ereignisse und mit einem überraschenden Ende.

eBook: 6,99 Euro

Taschenbuch: 9,99 Euro

  • ASIN: B0130VS0MU