#44 books in 2017 -> June

IMG_20170524_093238

 

Im Video könnt ihr noch etwas mehr über das Buch erfahren. Es ist etwas ganz Besonderes.

Miranda Beverly-Whittemore 

‘June’

  • Broschiert: 555 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (8. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458362738
  • ISBN-13: 978-3458362739
  • Originaltitel: June

Taschenbuch: 15,95 Euro

eBook: 13,99 Euro

Eine unfassbar schöne Geschichte voller Emotionen und überraschenden Wendungen.

Ich hab das Buch so verschlungen, dass ich am Ende lange noch darüber nachdenken musste. Es hat mich nicht mehr losgelassen und ich werde diese Geschichte noch lange im Herzen und im Gedächtnis bewahren.

June bereitet sich eigentlich auf ihre Hochzeit vor, aber ihr Verlobter ist nicht anwesend und sie lernt während seiner Abwesenheit Jack Montgomery kennen. Ein Hollywood-Star. Wir schreiben das Jahr 1955 und alles ist noch sehr unschuldig und zart. Die Welt liegt jedem zu Füßen und doch müssen sich viele in ihr Schicksal begeben.

Wir lernen die Personen aus zwei verschiedenen Sichtweisen kennen. Einmal aus dem Jahr 1955 und dann 2015. Im Jahr 2015 dreht es sich allerdings mehr um Cassie, die plötzlich erfährt dass sie die Alleinerbin von Jack Montgomery ist. DER Jack Montgomory. Sie lernt Tate, die Tochter von Jack kennen und zusammen wollen und müssen sie die Wahrheit erfahren und diese hat mich so überrascht, dass ich das Buch keine Sekunde aus der Hand legen konnte.

Dieser Kontrast zwischen ’55 und ’15 ist so unglaublich gut beschrieben, dass ich es einfach nur genossen habe und immer mehr wissen wollte. Ich habe die Charaktere so ins Herz geschlossen, besonders Linie (Linda Sue) und ihr eigenes Schicksal.

Ein Fehler hat das Leben aller so unglaublich beeinflusst, dass …

Dieses Buch ist ein Juwel und ich bin so froh, dass ich es lesen durfte.

Vielen Dank an Vorablesen.de und dem Inseltaschenbuch-Verlag.

wp-1489830803575.jpg

Beschreibung:

Miranda Beverly-Whittemore entführt uns in den Sommer von 1955, als die Filmwelt eine kleine Stadt erobert und sich der große Star dort unvehofft verliebt. Doch was nach außen hin perfekt scheint, birgt Gefahren, denn kein Star ist ohne Geheimnis, und keine Kleinstadt ohne Skandal.

Es ist der Sommer, der für die Kleinstadt St. Jude in Ohio immer unvergessen bleiben wird: Hollywood kommt in die Stadt. Es sind aufregende Tage: das geschäftige Werkeln der Filmarbeiter unter der heißen Sonne, die hinreißenden Kostüme der Schauspieler, die Chance auf eine Statistenrolle, die bei allen Stadtbewohnern ein Kribbeln auslöst. Nur June lässt der Rummel kalt; die junge Frau ist ganz und gar mit ihrer anstehenden Hochzeit beschäftigt. Bis sie Jack Montgomery, dem großen Filmstar, begegnet und er all ihre Pläne auf den Kopf stellt. Doch noch bevor sie ihre Liebe leben können, wird die Idylle erschüttert und June muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Gefühle für Jack oder ihre Loyalität.

Wrap up March

img_20170403_144002_171.jpg

Hab noch gar nicht meinen Lesemonat März gezeigt 🙈
Ein Video dazu kommt heute Abend.
Bücher:
“Achtung … fertig … Verliebt” – @mariebirken⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/10/18-read-in-2017-achtung-fertig-verliebt/

“Das letzte Bild der Sara de Vos” – Dominic Smith ⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/29/24-read-in-2017-das-letzte-bild-der-sara-de-vos/?iframe=true&theme_preview=true

“Plötzlich Banshee” – @nina.mackay ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/31/24-read-in-2017-plotzlich-banshee/?iframe=true&theme_preview=true

ebooks:

“Die Legende von Oasis” – @janinetollot ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

/https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/16/21-read-in-2017-die-legende-von-oasis/

 

“Millionäre lieben anders: ein Song, zwei Herzen” – @nancysalchow ⭐⭐⭐⭐🌠/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/18/22-read-in-2017-millionare-lieben-anders-ein-song-zwei-herzen

“Die Gedankenleser” – Dima Zales ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

“Die Zeitstopper” – Dima Zales ⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/15/1920-read-in-2017-der-gedankenleser-die-zeitstopper/

Hörbücher:

“Aschenkindel – das wahre Märchen” – Halo Summer ⭐⭐⭐⭐🌠/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/31/26-books-aschenkindel-das-wahre-marchen/?iframe=true&theme_preview=true

“Der letzte Streich. Der sterbende Detektiv” – Sir Arthur Conan Doyle ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/03/31/25-books-in-2017-der-letzte-streich-von-sherlock-holmes/?iframe=true&theme_preview=true

#jedenmonateinklassiker – Sherlock Holmes✔
#projektsubleichen Der Gedankenleser ✔

Monatshighlight:
“Plötzlich Banshee” – @nina.mackay
Enttäuschung des Monats:
“Das letzte Bild der Sara de Vos” – Dominic Smith. #Rezensionsexemplare gelesen (4)✔ Ein super Lesemonat! Obwohl ich selbst ein Buch herausgebracht habe und da Tag und Nacht gesessen habe, bin ich echt zufrieden mit den Büchern.
Aktuell lese ich:
Über Jellybooks: “Die Schattendiebin” – Catherine Egan danach direkt “Zorn und Morgenröte” von Renee Ahdieh 🍀🍀
Heute Morgen begonnen, aber im ersten Kapitel:
“Achtung … fertig … Liebe” von Marie Birken 🍀🍀

 

 

 

#23 read in 2017 -> Das letzte Bild der Sara de Vos

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hardcover (10. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550081871
  • ISBN-13: 978-3550081873

Dominic Smith

Das letzte Bild der Sara de Vos

Gebundene Ausgabe: 20 Euro

eBook: 16,99 Euro

Meinung:

Geblendet vom wirklich tollen Cover, hab ich mich richtig auf das Buch gefreut. Aber irgendwie hat es mich ziemlich schnell genervt. Es war so viel belangloses dabei, dass ich mich durch das Buch gequält habe. Einzelne Kapitel waren wirklich gut und interessant, aber besonders das aus den 50ern fand ich langweilig. Wunderbar hat mir die Geschichte um Sara selbst gefallen. Das war ergreifend und spannend, allerdings konnte ich trotzdem keine richtige Verbindung aufbauen und habe nicht einmal eine Träne verdrückt, als ihre Tochter gestorben ist. Gut gefallen hat mir, dass sich am Ende alles zusammengefügt hat. Das aus dem Jahr 2000 ist auch okay gewesen.
Ich habe während ich dieses Buch gelesen habe, ein paar andere zwischengeschoben, da ich in keine Leseflaute rutschen wollte. Am Ende wollte ich es einfach nur fertig bekommen, damit ich meine Rezension innerhalb der drei Wochen auch schreiben konnte. Doch das Cover wird immer ein Highlight bleiben und schon alleine dafür hat es sich dann doch irgendwo gelohnt und ich hab einiges über die Kunst gelernt.

https://www.vorablesen.de/buecher/das-letzte-bild-der-sara-de-vos/rezensionen/zieht-sich-irgendwie-hin

Klappentext:

Ein eleganter Pageturner um ein Gemälde aus dem 17. Jahrhundert

Sara de Vos ist 1631 die erste Malerin, die in die Meistergilde in Amsterdam aufgenommen wird. Dreihundert Jahre später ist nur ein einziges ihrer Gemälde erhalten geblieben. Das Bild hängt über dem Bett eines reichen, etwas ruhelosen New Yorker Anwalts. Ohne böse Absichten kopiert eine junge Australierin das Bild. Doch die Kopie wird in Umlauf gebracht, mit erschütternden Konsequenzen. Jahrzehnte später treffen die beiden Bilder, die Fälscherin und der Anwalt noch einmal aufeinander …

„Wie der Autor drei Zeitläufte und Städte verbindet ist so brillant wie fesselnd.“ The Washington Post

„Smiths Roman erinnert uns daran, dass die Wahrheiten, denen wir vertrauen, wertvoll bleiben, auch wenn sie ungenau sind.“ The Chicago Tribune

„Ein Roman über Liebe und Sehnsucht, über Authentizität und ethische Grauzonen, vor allem aber über die Malerei als ein Weg, Trauer in Schönheit zu verwandeln.“ Lauren Groff, Autorin von „Licht und Zorn“

„Hinreißende Erzählkunst. Mit einer fast greifbaren Kenntnis der vielen Verästellungen des menschlichen Herzens. Dieser Roman hält Sie nachts wach, anfangs, weil Sie unbedingt weiterlesen wollen, dann weil Sie bewusst langsamer lesen, um das Ende hinauszuzögern.“ The Boston Globe

Rezensionexemplar “Das letzte Bild der Sara Vos


Rezensionsexemplar von Vorablesen.de erhalten 😍
Ich bin sehr gespannt auf das Buch, denn irgendwie finde ich Bücher über Kunst interessant.
Danke auch an www. Instagram.com/ullsteinbuchverlage für die Bereitstellung dieses Exemplares.
Bin gespannt, ob sich “Das letzte Bild der Sara de Los” von Dominic Smith als Highlight entpuppen wird.
Der Schutzumschlag fühlt sich übrigens sehr schön an. Mit Lesebändchen sogar 😁 🌻
Das Buch erschien am 10. März
Kurzbeschreibung:

Ein eleganter Pageturner um ein Gemälde aus dem 17. Jahrhundert

Sara de Vos ist 1631 die erste Malerin, die in die Meistergilde in Amsterdam aufgenommen wird. Dreihundert Jahre später ist nur ein einziges ihrer Gemälde erhalten geblieben. Das Bild hängt über dem Bett eines reichen, etwas ruhelosen New Yorker Anwalts. Ohne böse Absichten kopiert eine junge Australierin das Bild. Doch die Kopie wird in Umlauf gebracht, mit erschütternden Konsequenzen. Jahrzehnte später treffen die beiden Bilder, die Fälscherin und der Anwalt noch einmal aufeinander … 🌼🌼🌼 

#17 read in 2017 -> Weit weg ist anders

#17 read in 2017 -> Weit weg ist anders

img_20170304_200823

Weit weg ist anders

Sarah Schmidt

Verlag: Insel Taschenbuch, 261 Seiten

Veröffentlicht: 6.3.2017

Taschenbuch: 12,95 Euro

eBook: 10,99 Euro

Rezensionsvideo zum Buch:

Dieses Buch geht einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf. Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch mehr gemeinsam haben, als man zunächst glaubt.

Diese zwei älteren Damen haben mich sehr beeindruckt. Sie unternehmen in ihrem Alter noch ein sehr spannendes Abenteuer und gehen sogar in ein Casino.

Ich finde den Kontrast der zwei Frauen toll und hab mich herrlich amüsiert und war auch sehr ergriffen. Es ist ein wundervolles Buch für jeden, der auch mal etwas über ältere Menschen lesen möchte. Denn sie haben es teilweise faustdick hinter den Ohren und überraschen mit ihrer Art.

Tiefgründig, humorvoll und ergreifend. Der Griff zum Telefon ist hinterher gewiss. Denn irgend jemanden muss man einfach anrufen, um sich zu vergewissern, dass alles gut ist.

img_20170304_200831img_20170304_200844img_20170304_202234

Rezensionexemplar von vorablesen.de

Mein Rezensionexemplar von vorablesen.de ist nun auch da und der Insel Verlag hat direkt noch ein Lesezeichen (inkl Platz für Notizen), eine Leseprobe, eine Karte für ein Gewinnspiel und eine Karte mit einem Rezept beigefügt.
Das Buch, die ersten 48 Seiten hab ich schon gelesen, hat 266 Seiten. Es geht um zwei ü 70er, die sich auf einer Kur kennenlernen und, ob wohl sie nichts gemeinsam haben, scheinbar eine Art Roadtrip machen. Jedenfalls führt sie ein Abenteuer quer durch Deutschland.
🏵
Ich bin echt gespannt darauf. Außerdem gehört das Buch zu einer ganz besonderen Aktion. Mit meinem Exemplar kann ich ein Video zum Buch machen, 1 Minute etwas darüber erzählen (eine Minute ist eine Herausforderung, da ich gerne viel Rede, wenn mich ein Buch überzeugt hat). Ich freue mich sehr über diese Möglichkeit. 

http://www.vorablesen.de ist eine wunderbare Seite, um Bücher vor dem Erscheinungstermin zu sehen und eventuell zu erhalten. Nicht jedes Buch, was man sich aussucht, bekommt man auch. Es sei denn man hat 2000 Punkte gesammelt und gibt es für ein Wunschbuch aus. 

#90 read in 2016 -> Schattenchronik 1

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)