#60 read in 2017 -> Die Sonnenkönigin: Louises Lächeln

Hallo ihr Lieben!

 

Heute gibt es die Rezension zum zweiten Teil von “Die Sonnenkönigin” von Louise Bourbon.

https://jeanyjanez.wordpress.com/2017/04/11/29-read-in-2017-die-sonnenkonigin/

Zwischen dem Lesen vom ersten Teil im April und dem zweiten liegen nicht nur drei Monate, sondern auch etliche Bücher, die ich gelesen habe und doch kam die Erinnerung an das, was ich beim ersten Band empfunden habe nur allzu deutlich zum Vorschein.

 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Lysandra Books Verlag; Auflage: 1 (15. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3946376266
  • ISBN-13: 978-3946376262

Taschenbuch: 14,90 Euro

eBook: 6,99 Euro

img_20170624_155559.jpg

Es ist eigentlich keine Fortsetzung, denn das würde bedeuten, wir würden erfahren, was nach dem Ende von Teil 1 passiert ist, nein, es ist eine Vorgeschichte. In dieser erfahren wir mehr über die Beweggründe und den Grund dessen, was alles in “Frankreichs vergessene Königin” geschehen ist. Es ist nur richtig gewesen, genau diese Reihenfolge zu machen, denn in “Louise Lächeln” lernen wir Louise de La Vallière näher kennen, nicht nur, was verschleiert worden ist, sondern über ihr eigenes Leben und wie es überhaupt zu dieser Begegnung mit dem König Louis XIV gekommen ist. Wir spüren die Strenge, mit der das Kind, was später König wurde, aufgewachsen ist und stellen fest, dass sogar Louises Mutter nicht die Schönheit ihrer Tochter gesehen hatte.

Es geht um eine sehr tragische Liebesgeschichte, weshalb mich dieses Buch auch so mitnimmt. Sie ist nicht das, was man glaubt. Aber wie der Name es bereits verrät, geht es um “Frankreichs vergessene Königin” und demnach ist es interessant, wie all das überhaupt passieren konnte.

 france GIF

Bevor ich diesen Text angefangen habe, musste ich also auch Louise Bourbon selbst ein paar Fragen stellen. Nein, ich werde nicht alles hier erzählen. Denn ich glaube, manches behalte ich lieber für mich, mit dem Wissen, dass ich noch ein paar Informationen kenne, die eventuell nützlich für einen dritten Teil sind.

Aber das Wichtigste, was ich wissen wollte, war: Warum weiß man nichts davon? Warum kennt man nicht die Wahrheit?

Obwohl ich eine journalistische Ader in mir habe, werde ich die Antworten gefiltert wiedergeben. Weil mir meine Integrität wichtig ist und ich zudem das Vertrauen, welches mir Louise entgegengebracht hat, wahren möchte:

  • Zusammengefasst: Oft wird nur das geglaubt, was man sieht und viele, die sich damit beschäftigen, sind starrsinnig oder nehmen einfach das, was vorhanden ist.
  • Die Angst, der Wahrheit ins Auge zu blicken, spielt auch eine große Rolle, denn was passiert, wenn wirklich alles ans Licht kommt?

Außerdem hab ich Louise Bourbon gefragt, ob sie es ins französische Übersetzen würde und, welche Reaktion sie vermutet oder erwartet.

  • Geplant ist es.

Das sind gute Nachrichten. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es auf der einen Seite einen Widerstand geben, auf der anderen aber Zuspruch erhalten wird – Louise glaubt ähnlich. Denn die größte Wahrheit versteckt sich immer noch im Verborgenen und ich hab so das Gefühl, das noch mehr dahinter steckt, als wir es in den letzten zwei Bänder lesen durften. Die Geschichte mag in der Vergangenheit liegen, aber sie wirkt, dank der Schreibweise, lebendiger und gefühlvoller als so manch eine Liebesgeschichte, die man heutzutage kennt. Denn diese verlaufen meist geradelinig, mit ein paar Hürden, aber man weiß, wie es endet. Hier aber hat Louise Bourbon das Ende vorweggenommen und es ist interessant, wie die Geschichte ihren Anfang gefunden hat.

Denn wie heißt es so schön:

Um eine Geschichte zu kennen, muss man von vorne beginnen.

Und das geht nur, wenn man gräbt und buddelt. Bis die Finger wund sind, die Gedanken sich überschlagen und die Emotionen mit einen durchgehen. Wenn der Autor mit sich ringen muss und kämpft, auch gegen alle Widrigkeiten und Steine, dann kann daraus etwas entstehen, was man nicht für möglich gehalten hat.

Ich weiß, wie lange Louise an all das schon gedacht hat und auch, was in ihr vorgegangen ist. Es ist ein dünnes Eis, denn es gibt immer wieder diese Personen, die meinen, dass alles nur Humbug ist und die Geschichte niemals verschleiert worden ist. Ein Narr, der annimmt, in einem Königshaus gebe es keine Intrigen und Geheimnisse.

Aber ich bin nicht in der Position zu entscheiden, was der Wirklichkeit entspricht, denn dazu kenne ich mich zu wenig mit der Geschichte Frankreichs aus. Doch eins weiß ich mit Sicherheit: Ich glaube das, was ich gelesen habe. Weil ich mich so intensiv mit Louise unterhalten habe und sie nie davon abweicht. Weil sie mit ihrem Herzen dabei ist und alles riskiert, nur um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Sie ist eine mutige Autorin, die auf ihr Inneres gehört hat und diesen einen Gedanken nicht loswerden konnte. Dieser Funken, der in einem tobt und den man niemals löschen kann, egal wie sehr man sich auch anstrengen mag.

 france GIF

Dieses Buch wird aufgelockert durch diverse Briefe und natürlich hat auch Marie Antoinette eine Rolle in dieser Geschichte, was ich wirklich sehr gut finde – denn ich kann mir gut vorstellen, dass die Wahrheit, um diese Frau, ebenfalls ans Licht gebracht werden sollte.

img_20170325_124435.jpgwp-1489830803575.jpg

 movies sofia coppola marie antoinette GIF (Marie Antoinette (USA, F, JAP 2006), Regie: Sofia Coppola, mit Kirsten Dunst)

Danke an den Lysandrabooks Verlag für dieses Rezensionsexemplar und dafür, dass es so unfassbar süß eingepackt war.

IMG_20170623_150145

Weitere Bücher der Autorin:

  • Taschenbuch: 310 Seiten
  • Verlag: Lysandra Books Verlag; Auflage: 1 (17. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3946376126
  • ISBN-13: 978-3946376125
  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: Lysandra Books Verlag; Auflage: 1 (21. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3946376207
  • ISBN-13: 978-3946376200

Zu diesem Buch möchte ich die Titelmusik von der THE CW Serie ‘Reign’ zeigen, denn ich finde, auch diese Geschichte um den Dauphin Francis (Sohn von Catherine de’ Medici) und Mary Stuart, die Cousine von Königin Elizabeth I, ist geprägt von Intrigen und Geheimnissen.   reign GIF

SCOTLAND SONGTEXT

They all need something to hold on to
They all mean well

Pay your respects to society giving me hell

You could never feel my story
It’s all you know

You could never feel my story
It’s all you know

May your dreams come to reality
If all else fails

Give up, we needed the company
Let’s drink to your health

You could never feel my story
It’s all you know

You could never feel my story
It’s all you know

I will not fold
She’s in control of everyone and everything
I will not fold
She’s in control
I will not fold
No never…
I will not fold
She’s in control
I will not fold
No never…

Lesemonat Juni – Wrap Up June

Hallo ihr Lieben!

Nun möchte ich zu meinem Lesemonat kommen 🙂

200w_s

Hey guys!

Collage 2017-07-02 21_29_32

I want to come to my reading month and try to give you some words in english for every books:

  • It’S a german book about Red Riding Hood and a hipser wolf. 

IMG_20170607_112538

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6281

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Nina MacKay

4,5

  • Flavia de Luce #1 from Alan Bradley was a really cute book about a little detective girl who makes some investigations on her own.

IMG_20170607_113019

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6293

Favlia de Luce – Mord im Gurkenbeet

Alan Bradley

bff1c-4sterne

  • ‘Vinegar Girl’ by Anne Tyler was such a bad writing and I totally didn’t like it.

IMG_20170607_112640

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6302

Anne Tyler

Die störrische Braut

2stern

  • the next book I’ve read was an eBook.  The book is totally full of fan girl moments. About Tom Welling (who has another name) and his series ‘smallville’ LOVE IT. But it’s just in German.

10tiv

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6331

Jutie Getzler

10 Tage in Vancouver 1c – Lara und Tim

 

wp-1489830803575.jpg

  • “P-.S. I still love you” by Jenny Han should be well known. I loved it. Really! I love the story about Lara Jean and her crushes. The feelings inside her and everything between. Audiobook but worth to hear it.

ps.

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6421

Jenny Han

“P.S. I still love you”

wp-1489830803575.jpg

  • The next eBook is a German one, too. But so sweet and lovely that I hope it’ll be translated in english one day. ‘Forget me not’ by Vanessa Pätzold

IMG_20170612_154238

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6454

Vanessa Pätzold

“Vergiss mich nicht”

wp-1489830803575.jpg

  • An audiobook again but so sweet and awesome that I had tears in my eyes and even I’d cry while I’d made my review on YouTube: “Love, Rosie” by Cecelia Ahern. My favourite by her.

 

  • IMG_20170616_153704

Cecelia Ahern

“Für immer vielleicht”

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6502

wp-1489830803575.jpg

  • the next eBook is a fantasy/dystopia series: ‘Seductio 2’ by Regina Meißner. I really enjoyed the trilogy.

IMG_20170702_210123

Regina Meißner

“Von Dunkelheit getragen”

wp-1489830803575.jpg

  • A book about a wolf? Must be a werwolf! Suprisely not. But about the respect and love to an animal which is mostly just dangerous and brutal. ‘Blut schreit nach Blut’ by Aikatarini Maria Schösser

IMG_20170620_231000

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6600

Aikatarini Maria Schlösser

“Blut schreit nach Blut”

wp-1489830803575.jpg

  • the third part of ‘Seductio’ is awesome, too. Totally in love with this series:

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6674

Regina Meißner

“Von Monden erwählt”

wp-1489830803575.jpg

  • I actually can’t get the next one out of my mind anf I still have to think about it: “Dark Matter” by Blake Crouch. This book is so amazing and brilliant! How much would you give and do to get the perfect life? What is the diffination of a perfect life?

IMG_20170629_093319

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6710

“Dark Matter”

Blake Crouch

wp-1489830803575.jpg

  • “Hag-Seed” by Margaret Atwood is a really good Shakespeare – reloaded book. About “The Tempest” but as it is: as a play and not retelling as a story like ‘Vingar Girl’ was. 

IMG_20170629_100640

https://wordpress.com/post/jeanyjanez.wordpress.com/6741

Margaret Atwood

“Hexensaat”

bff1c-4sterne

 

giphy.gif

My favourite:

DARK MATTER

by

Blake Crouch

IMG_20170629_093319

FLOP:

“Vingar Girl”

“Die störrische Braut

by

Anne Tayler

IMG_20170607_085649

 

 

Gedanken eines Underdog Autors/Blogger: über Blogtour, Rezensionen und Social Media

Hallo ihr Lieben!

Ich habe jetzt lange überlegt, ob ich mal wieder etwas anderes, außer Bücher-Rezensionen, schreibe, aber es ist ja mein Blog und den kann ich gestalten, wie ich will – warum immer nur Werbung für andere machen?

Versteht mich nicht falsch, ich mache es gerne, weil es mir oft eine Herzensangelegenheit ist. Aber in letzter Zeit sind mir viele Gedanken zu alle dem gekommen. Gedanken, die mich nachts wachhalten und tagsüber ablenken.

“Das wird jetzt wieder so ein dämlicher Jammer-Post, wie er sehr oft auf Facebook zu lesen ist?”, werdet ihr vielleicht nun ausrufen und die Hände über den Kopf heben.

Möglich wäre es, aber ich versuche mich zu beherrschen, versprochen – schließlich wartet noch mein Lesemonat darauf, geschrieben zu werden.

Diese Jammer – Posts sind wirklich schlimm und ich hab das Gefühl, dass es immer dieselben sind, die sie äußern. Ich erwarte schon gar nichts anderes von diesen Personen auf Facebook – denn dort schwirren sie meist umher. Instagram bleibt – noch – verschont davon. Was ich auch wirklich gut finde, denn sie nerven. Sie zeigen den Unmut der Leute und das wirkt sich negativ auf die anderen aus. Denn irgendwie verbreiten sie schlechte Laune – jedenfalls ich bekomme da immer wieder einen dicken Hals, wenn ich so etwas lese.

Um was für einen Unmut handelt es sich?

Ganz einfach: Leser, Rezensionen oder Verkaufszahlen.

All das, was sie zu genüge haben und doch nicht genug von bekommen. Denn der Mensch möchte immer mehr. Während sich die Kleinen über jede einzelne Rezension freuen, so gehen die in der Masse unter, wenn man sie ‘verlangt’, oder? Wenn man wirklich danach fragt, Goodies anbietet und sagt: ‘Kauf mein eBook, schreibe eine Rezension und schreib mir eine PN’: wo bleibt denn da die Freude über das, was wirklich wichtig ist? Nämlich das sich ein Leser die Zeit genommen hat und sich wirklich mit dem Buch beschäftigt hat. Diese Person hat das Buch nicht einfach nur gelesen, weil es etwas bekommt. Sondern es freiwillig gemacht. Für einige Stunden oder Tage war das Buch und deren Protagonisten ein Teil von diesem Leser und hat möglicherweise die Gedanken eingenommen. Aus all diesen Büchern, die es auf dem Markt gibt, hat sich jemand für dieses eine entschieden. Ohne Zwang, ohne Drang. Diese Person wollte diese Geschichte lesen. Wenn hinterher eine Rezension dabei herausspringt: super. Wenn nicht: ist das auch okay. Denn das bedeutet nicht, dass das Buch schlecht war, sondern dass der Leser keine schreibt oder einfach keine Zeit für hat. Er lieber das nächste Buch verschlingen möchte. Denn Zeit ist ein kostbares Gut und wir alle haben immer nur so viel davon, wie es uns möglich ist zu entbehren. Es gibt ja nicht nur die Welt der Bücher, die unsere 24 Stunden beeinflussen. Sondern man hat Arbeit, Familie, Haushalt, ein Kind (oder Kinder), eine Katze oder einen Hund (beliebiges Tier an dieser Stelle einsetzen) und noch so vieles andere, was den Tag ausfüllt.

Da ich sowohl Blogger als auch Autor bin, kenne ich beide Seiten der Medaille. Ich schwirre in vielen Facebook Gruppen umher, bleibe aber meist still und lese nur die Beiträge und muss oft mit dem Kopf schütteln. Wir haben nun Juli, das bedeutet, sechs volle Monate hat das Jahr nun schon auf dem Buckel und in dieser Zeit habe ich 60 Bücher (inklusive Hörbücher) geschafft. Ich finde, dass ist ein guter Schnitt. Denn oftmals sitze ich während des Lesens da und muss meine Gedanken sortieren (das ist mir besonders bei ‘Dark Matter’ von Blake Crouch passiert) und am Ende überlege ich mir noch, was ich in meiner Rezension schreiben soll und erstelle das Video.  Deshalb frage ich mich, wie manche es schaffen 180 Bücher zu lesen und dann gute Rezensionen zu schreiben?

Selbstverständlich hab ich auch noch ein eigenes Leben, weshalb meine Nächte oftmals sehr kurz ausfallen. Ich weiß, wie schwierig eine Rezension sein kann und wie viel Zeit man teilweise für investieren muss. Denn es bleibt nicht dabei: wenn ich ein Buch von jemanden lese, den ich kenne und das Buch hat mich wirklich überzeugt, dann poste ich die Rezension auf möglichst vielen Anbietern (Amazon, Thalia, Hugendubel, Weltbild, Leserkanone, Goodreads, Lovelybooks, Faceook, Instagram, Twitter – auf den Social Medias auch öfters).

Ich versuche die zu unterstützen, die auch mal eine Frage haben oder Hilfe brauchen.

Als Autor weiß ich, wie wichtig Rezensionen sind. Was sie für einen Stellenwert auf Amazon haben und wie sie bei Lesern ankommen. Sie sind nicht selbstverständlich und müssen deshalb auch gewürdigt werden. Natürlich wäre es spitze, wenn sie massenweise rein kämen und sich jemand die Mühe machen würde, sie auch auf einigen Portalen zu posten. Aber da gibt es wenige, die sich wirklich die Zeit dafür nehmen.

Heute habe ich, zum Beispiel, ein Buch (gerade erschienen und von einem Selfpublisher) x-mal hintereinander auf meiner Instagram-Timeline entdeckt. Das ist beeindruckend und toll. So soll es auch sein und ich gönne es jedem Autor – wirklich. Denn ich poste es ja auch. Aber manchmal – nur ganz selten – verschafft es mir einen Dämpfer und ich bekomme das Gefühl, dass ich versage.

Okay, hier war er. Der Jammer-Satz. Tut mir leid. Aber ich muss mir einfach mal Luft verschaffen, denn das mache ich nicht auf Facebook, sondern hier – habe ich in der Vergangenheit auch schon gemacht.

In letzter Zeit, besonders dank der Blogtour die die liebe Karin (https://diezauberhaftemagiederbuchstaben.wordpress.com/) ins Leben gerufen hatte, sind mir viele Zweifel gekommen.

Es hat sich auch wunderbar angefühlt: all diese Aufmerksamkeit für mein Buch ‘Verzweifelte Hoffnung’

Es hat sich angefühlt wie ein Ritterschlag. Denn das Buch war für eine Woche im Fokus. Mehr oder weniger. Die Vorbereitung dazu muss man auch mit berücksichtigen und ich hab ja ebenfalls meinen Teil dazu beigetragen. Und doch hatte ich am Ende mehr kosten, durch das Gewinnspiel und der Geschenke für die Bloggerinnen, dass ich Nächtelang nicht mehr wusste, was ich machen soll.

So etwas mache ich gerne. Ich bereite gerne anderen eine Freude. Ich möchte sie glücklich sehen und wissen, dass ich vielleicht den Tag versüßen konnte. Ich bin für andere da, wenn sie was auf dem Herzen haben und beratschlage sie. Und doch hab ich festgestellt, dass ich am Ende oft alleine bin mit Fragen oder etwas, was ich nicht weiß.

Ich hab das Taschenbuch zu ‘Verzweifelte Hoffnung’ über das neue Angebot von Neoobooks gemacht. Das alles lief über eMail ab, was bedeutet, dass man keine Plattform wie bei Amazon oder ePubli hat. Alles, was man erstellt und ausfüllt, schickt man via eMail ab und obwohl ich ein paar Fragen hatte, wurden sie nicht direkt beantwortet und dadurch hat das Buch nun keinen Klappentext auf der Rückseite, denn ich glaubte, dass sie es selbst drauf drucken, da ich ja nun einmal nicht wusste, wie es am Ende aussieht und als ich meinen Probedruck in der Hand hielt und es ändern wollte, wurde mir gesagt: “Das geht nicht mehr. Aber man kann das ja überall nachlesen.” Meine Chance, es vielleicht doch im Buchladen zu sehen, sind demnach gleich Null. Denn wer kauft ein Buch ohne Klappentext?

Durch meine Fehler aber kann ich anderen helfen. Und somit hat mein Scheitern wieder etwas Positives.

Seit der Blogtour weiß ich, dass ich immer ein Underdog bleiben werde. Es ist okay. Wirklich. Denn die, die mich kennen, wissen, dass ich da bin und was ich alles mache. Meine Bücher mögen nicht in den Olymp aufsteigen, aber das hab ich auch nie erwartet. Und doch bin ich dankbar für jeden Leser. Sie sind selten, aber ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass jemand den zweiten oder gar dritten Teil liest oder gekauft hat. Dank Kindle Unlimited sieht man ja den Lesefortschritt und kann zudem sehen, ob ein Buch verschlungen oder nach den ersten Seiten abgebrochen wird. Der Überblick ist gut und schlecht zugleich. Denn auf der einen Seite hat der Autor die Möglichkeit zu sehen, wie das Buch ankommt und somit taucht er ein in einen privaten Moment – auch wenn es natürlich anonym ist, auf der anderen Seite aber sieht der Autor genau, wo die Schwachstelle liegt und wird süchtig danach: wie viele Seiten hat man heute gelesen? Man muss es erfahren, es wissen und das am Besten stündlich. Stagniert es oder bleiben sie aus, dann verzweifelt man und schreibt wieder einen Beitrag auf Facebook mit der Überschrift: “Wenn nicht jemand mein Buch liest, dann höre ich auf zu schreiben.”

Auch das ist oft genug vorgekommen.

Aber ich mach das nicht. Ich höre nicht auf.

Vor einigen Wochen hat mich jemand auf Instagram angesprochen, warum ich denn so viele Follower habe und so wenig Likes auf den Beiträgen. Dieser Vorwurf – nichts anderes war das – hat mich zutiefst getroffen und seitdem habe ich kaum noch Lust mir Mühen zu geben. Zeit zu investieren und Beiträge zu formulieren. Denn ja: oft erreiche ich nicht die 100 Like Grenze. Aber wisst ihr was?

Selbst wenn sich ‘nur’ 70 Instagrammer für meinen Beitrag interessieren, sind es immer noch 70 verschiedene Personen, die zumindest das Bild gut genug gefunden haben.

Ich versuche mich auch möglichst kurz zu fassen, denn leider bekomme ich bei sehr wichtigen Posts nicht das, was ich eigentlich wollte: einen Kommentar.

Bestes Beispiel: ich hab mal einen Beitrag zu einer Bookchallenge geschrieben, der mir sehr am Herzen lag. Es ging um Behinderungen und dieses Thema ist mir wichtig. Aber es kam nichts zurück. Das hat mir einen Dämpfer verpasst und seitdem versuche ich möglichst wenig Privates mit einfließen zu lassen.

64543635-144-k789927

Nun hab ich mein Herz etwas erleichtert und ich danke DIR für das Lesen.

Zum Schluss möchte ich allen Danken, die sich wirklich die Zeit für ein Buch nehmen und es nicht als Massenware betrachten. Denn jeder Autor investiert Zeit – manche mehr, andere weniger und auch viel von sich selbst. Tage, Nächte können verschmelzen und jeder Autor hat auch ein Leben abseits von der Buchwelt.

Auch werde ich weiterhin bloggen und meine Videos drehen. Mir sind sie wichtig und ich rede gerne über ein Buch.

Zuhause hab ich keine Möglichkeit dazu und mit Freunden spreche ich auch über so etwas nicht oder selten. Auch lesen meine Freunde, die ich persönlich kenne, nicht meine Bücher. Aber ich habe wunderbare Freundschaften geschlossen, mit Lesern über Instagram und Facebook, die mir eine Chance gegeben und mich nicht gleich abgestempelt haben. Auch habe ich wundervolle Freundschaften mit anderen Autoren schließen können, mit denen ich mich sehr gerne austausche und die einen hohen Stellenwert bei mir nun einnehmen. Es ist schön zu lesen, dass man sich gegenseitig unterstützt und auch mal das ein oder andere Problem mit einander durchgeht.

Dafür bin ich unendlich dankbar, weshalb es gar nicht mal so schlimm ist, ein Underdog zu sein. Denn mir ist ein solcher Austausch sehr wichtig.

 

Alles Liebe,

eure Janine

https://www.youtube.com/channel/UCjNfypSZENx2oEROiQ-3j1Q?view_as=public

https://www.facebook.com/JjanineZz/

http://www.instagram.com/jeanyjanez

https://www.amazon.de/-/e/B00N8F3YZ2

Neuzugänge Juni

@Regrann from @jeanyjanez – #pagesofjune17
Neuzugänge 😍

Vom Bloggerportal:
🌼 Hexensaat – Margaret Atwood (Rezi kommt bald)
🌼 Dark Matter – Blake Crouch (Rezi folgt)
🌼Der kleine Laden der einsamen Herzen – Annie Darling
🌼Stolz und Vorurteil – Jane Austen
🌼Da kommt noch was – Phil Collins
Hörbücher:
🌼 Für immer vielleicht – Cecelia Ahern
🌼 Shakespeares ruhelose Welt – Neil McGregor

Von vorablesen.de: 🌼Was man von hier aus sehen kann – Mariana Leky

Dank Instagram erhalten:
🌼 Sind drei einer zuviel? – Helen Marie Rosenits
Von Karin (@fauchi2206 )bekommen:
🌼 Der Sommer der Sternschnuppen -Mary Simses

Rezensionexemplare:
🌼 Blut schreit nach Blut – @aikaterini_autorin 😘 🌼 Die Sonnenkönig – Louises Lächeln – @louise.bourbon @lysandrabooksverlag 🍀🍀🍀🍀

ebooks, manche gekauft, via Kindle Unlimited (hab es für 3 Monate kostenlos von meinem Mobilfunkanbieter erhalten), ein paar waren auch kostenlos: 🍀🍀🍀🍀
🌼 Millionäre ungeeignet – für kein Geld der Welt – @nancysalchow
🌼Das Leben in meinem Sinn + Deine Seele in mir + Was vor dir noch keiner sah – Susanna Ernst
🌼 Rainbowland 2 – Johanna Wasser
🌼 Das Café der vergessenen Träume – Annabelle Benn
🌼 Secret Fire 1 – C.J. Daugherty + Carina Rozenfeld
🌼 Vergiss mein nicht – @vanlocksbxxks Vanessa Pätzold (wird bald als Taschenbuch einziehen) 🌼 Acht Sinne 2 + Die 11 Gezeichneten 1 + 17 Das erste Buch der Träume – @rosesnow_annapfeffer 🌼 Niamhs Erbe – Natalie Salkin 🌼 Impure – Jeanne Winter
#books #bookstagram #reading #book #read #bookworm #booklover #bookish #booknerd #bibliophile #literature #love #instagood #bookaddict #reader #booklove #bookphotography #instabooks #instabook #igreads #bookaholic #library #photooftheday #author #art #bookstagrammer #writer #philcollins – https://www.instagram.com/p/BV72y6uAWDt/

Regrann App – Repost without leaving Instagram – Download Here : http://regrann.com/download

#59 read in 2017 -> Hexensaat

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Albrecht Knaus Verlag (17. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3813506754
  • ISBN-13: 978-3813506754
  • Originaltitel: Hag-Seed

hexensaat

Margaret Atwood

Hexensaat

Gebundene Ausgabe: 19,99 Euro

eBook: 16,99 Euro

Dieses Buch hat mir wirklich gefallen.

In dieser Shakespeare – Neuerzählung von ‘Der Sturm’ inszeniert Margaret Atwood eindrucksvoll das Stück ‘Der Sturm’ und geht dabei so detailliert und gewissenhaft vor, dass ich es unheimlich genossen habe – endlich mal eine genaue Analyse und Interpretation eines William Shakespeare Stückes.

Dabei fängt das Buch direkt mit einem Teil einer Aufführung an, die man erst am Ende zu lesen bekommt, denn Felix Phillipps, einst ein erfolgreicher Theaterregisseur, sinnt nach Rache und was eignet sich da besser als eine Aufführung, die er zusammen mit einigen Gefängnisinsassen aufführt?

Aber von vorne:

Felix ist ein Opfer einer Intrige geworden und seiner Position bei einem Theater-Festival geraubt, unmittelbar nachdem seine Tochter gestorben war.

Felix zieht sich ins Exil zurück, voller Trauer und Kummer, Selbstvorwürfen und auf Rache gesinnt.

Viele Jahre später arbeitet er, getarnt als Mr Duke, in einem Gefängnis bei einem Theater-Projekt und nimmt Werke von William Shakespeare dran – jedes Jahr ein anderes. Bis er endlich zu seinem “Der Sturm” kommt, was er damals nicht mehr zustande bekam, da der Komplott ihn daran gehindert hatte.

Doch nun bekommt er seine Chance – auch für seine Rache.

**

Dieses Werk hat mir sehr gefallen, zumindest was die Szenen im Gefängnis angeht. Denn diese waren eindrucksvoll und sehr liebevoll erzählt. Man spürt, wie viel ‘Der Sturm’ Margaret Atwood bedeutet und ich bin so froh, dass sie es im Gefängnis spielen lässt, denn die Insassen sind clever, intelligent und sehr einfallsreich. Sie analysieren, thematisieren und nehmen das komplette Stück auseinander.

**

Was mir gar nicht gefallen hat, ist die Fahrlässigkeit die man der Tochter entgegengebracht hat als sie mit drei Jahren gestorben ist. Dazu habe ich mich im Video ausführlich ausgelassen, weshalb ich es hier nur kurz erwähnen werde.

**

bff1c-4sterne

#58 read in 2017 ➡Dark Matter – Der Zeitenläufer

WOW!

DARK MATTER

Der Zeitenläufer

Blake Crouch

  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (27. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442205123
  • ISBN-13: 978-3442205127
  • Originaltitel: Dark Matter

Brochiert: 16,- Euro

eBook: 12,99 Euro

Hörbuch: 9,95 Euro oder 1 Audible Guthaben

Was hab ich denn da gelesen?

Ich bin unfassbar geflasht und einfach nur sprachlos.

Jason Dessen lebt ein gutes Leben. Bescheiden, aber gut. Er ist verheiratet mit Daniela und gemeinsam haben sie einen Sohn. Eines abends aber wird er entführt und landet in …

Von da an versucht Jason alles, um zu seiner Familie zurückzukehren und erlebt so unfassbar viel, dass es mir jedes Mal den Atem raubte.

Es ist spannend erzählt und sehr interessant. Während des Lesens musste ich so viel nachdenken, so viel überlegen und hab versucht dem auf den Grund zu gehen – was mir auch größtenteils glückte und am Ende nur eine Frage übrig geblieben ist.

Dieses Buch hat mich so überrascht und ich frage mich, inwiefern unsere Handlungen tatsächlich eine Wirkung auf unser gesamtes Leben – oder unserE Leben haben kann.

Was ist, wenn wir uns an einer ganz bestimmten Stelle im Leben befinden und uns für den einen Weg entscheiden, anstatt des anderen.

Diese Frage geht Blake Crouch (unter anderem) auf den Grund und erläutert die Vielseitigkeit unserer Seele und Handlungen. Blake greift in die Psyche des Menschen und bringt das zum Vorschein, was verborgen geblieben ist – was wir vielleicht nicht einmal kennen oder wissen.

Er hat, mit Jason Dessen, einen Charakter erschaffen, der das unmögliche möglich macht und uns in das Innere einlässt. Er lädt uns ein, die Gedanken und Emotionen dieses Menschen zu erleben und stellt uns gleichzeitig die Frage: Was würdest du machen, wenn du die Wahl hättest?

Dieses Buch wird mich noch sehr lange beschäftigen und es ist eines jeder Werke, das man mehrfach lesen muss, um auch das letzte Rätsel zu lösen.

Es wird zu meinen Top 10 der Lieblingsbücher.

wp-1489830803575.jpg

Klappentext:

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

#57 read in 2017 -> Seductio 3 – Von Monden erwählt

 

Regina Meißner

Seductio

Von Monden erwählt

  • Taschenbuch: 424 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (16. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3741283339
  • ISBN-13: 978-3741283338
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

https://www.youtube.com/edit?video_id=e3sua6AGlw4&video_referrer=watch

Ich bin noch nicht bereit mich von dieser Serie zu verabschieden, denn ich hab Killian, Ivory, Lenidas und all die anderen (guten) ins Herz geschlossen.

Ivory findet in Embonis etwas heraus, was eine Auswirkung wie eine Bombe hat.

Dieses Finale hat mich nun komplett überzeugt! Es hat ein ungewöhnliches und überraschendes Ende, welches die Serie wundervoll zum Abschluss gebracht hat.

Mehr möchte ich nicht zu diesem Teil sagen. Es hat mich gepackt, umgehauen.

 

collage-2017-03-26-22_54_55.jpg.jpgwp-1489830803575.jpg

Alle Bücher von Regina Meißner (Reihenfolge der Veröffentlichung):

Taschenbuch: 11,99 Euro

eBook: 2,99 Euro

Taschenbuch: 12,99 Euro

eBook: 3,99 Euro

Taschenbuch: 9,99 Euro

eBook: 2,99 Euro (oder über Kindle Unlimited)

Taschenbuch: 5,99 Euro

eBook: 0,99 Euro

Taschenbuch: 7,99 Euro

eBook: 2,99 Euro

Taschenbuch: 12,99 Euro

eBook: 3,99 Euro

eBook: 1,99 Euro